Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.Z03719: "Die Welt machte mich zu einer Hure, nun mache ich sie zu einem Bordell."
am 20.03.2020Anmeldeschluss: 07.02.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paris, Annett; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Klier, Grit; +49 375 4444-310

Beschreibung

1956 feierte Dürrenmatts wohl bekanntestes Werk Premiere. Die Zeit der Kriegsheimkehrer war fast vorbei, da lässt Dürrenmatt Claire Zachanassian als rachsüchtige Frau in ihr Heimatdorf Güllen zurückkehren. Aus der Ferne hat sie alle dortigen Firmen aufgekauft und pleite gehen lassen. Den Bewohnern der Stadt bietet sie eine Milliarde, wenn man ihr Alfred Ill opfert, den Mann, der einst leugnete, der Vater ihres Kindes zu sein. Güllen erlebt einen ungeahnten Kaufrausch auf Pump, an dessen Ende der Tod eines Menschen steht.

Tragisches wie Komisches wird in Dürrenmatts Werk aneinandergereiht und auf eine groteske Spitze getrieben. Wir begeben uns auf die Spuren dieser Groteske, entwickeln passende Spielweisen und Maskenbilder. Außerdem entdecken wir in einem Planspiel Parallelitäten zur Praxis heutiger Spekulanten und Lobbyisten.


Ziele

Die Teilnehmer werden mit der Konzeption und der Inszenierung von Dürrenmatts Der Besuch der alten Dame am Theater Plauen-Zwickau bekannt gemacht.

Mit Hilfe zahlreicher praktischer Methoden, vermittelt durch die Theaterpädagogen, wird Dürrenmatts Stoff spielerisch erlebbar gemacht und kann so leichter mit Schülern entdeckt werden.

Unter Einbeziehung einer Maskenbildnerin werden für die Figuren spezifische Masken entwickelt (Vermittlung verschiedener Techniken und Methoden).

Dürrenmatts unheilvolles Gedankenspiel wird in ein „böses Planspiel verwandelt und für Schüler/innen aufgearbeitet.


Inhalte

··
  • Auffrischen des Wissens über Dürrenmatts
  • Der Besuch der alten Dame unter Einbeziehung aktueller gesellschaftlicher Ereignisse und des derzeitigen Forschungsstandes (Dramaturgin).·
  • Erlernen und Ausprobieren grotesker Schauspieltechniken (Theaterpädagogen) und entwickeln von passenden Maskenbildern (Maskenbildnerin).
  • ·
  • Bekanntmachen mit der Konzeption der Inszenierung am Theater Plauen-Zwickau, inklusive des Besuches der Generalprobe.
  • ·

Zielgruppe

Empfohlen für Lehrer an weiterführenden Schulen, besonders der Fächer Deutsch, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft, Ethik, Künstlerisches Profil, Kunst und Geschichte.


Hinweise

Ab 19:00 schließt sich der Besuch der Generalprobe an (optional).

Sie erhalten ein umfangreiches Handout, das alle genannten Inhalte umfasst.

Es wird empfohlen bequeme Kleidung zu tragen.


Veranstaltungstermine

am von bis
20.03.2020 15:15 18:30

Anmeldeschluss

07.02.2020

Dozenten

Name von
Liedtke, Steffi Theater Plauen-Zwickau, Plauen
Ratzkowski, Maxi Theater Plauen-Zwickau, Plauen

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z03719