Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist bereits erreicht. Sie können sich aber dennoch selbstverständlich online bis zum Anmeldeschluss anmelden.L10659: Professioneller, strategischer und intervenierender Umgang mit schwierigen, fordernden, emotionalen und aggressiven Situationen im Schulalltag - Deeskalation & Konfliktmanagement
am 29.09.2020Anmeldeschluss: 18.08.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Sobotka, Olf; +49 341 4945-672
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

In einer heterogenen Gesellschaft entstehen neben vielfältigsten Chancen auch Konflikte und häufig Aggressionen. Der professionelle Umgang mit diesen im Schulalltag aus neurobiologischer Sicht steht im Mittelpunkt dieses sehr praxisnahen Trainings. Es wird eine Ableitung von einfach anwendbaren rhetorischen, körpersprachlichen, körperlichen und strukturellen Deeskalationsansätzen geboten.


Ziele

  • Förderung von individuellen und situativ angepassten Handlungsstrategien zur konstruktiven Grenzziehung bei schädigendem Verhalten
  • Förderung von individuellen und situativ angepassten Handlungsstrategien zur Deeskalation im Aggressionsfall
  • Förderung persönlicher Selbstwirksamkeiten in verschiedenen Konfliktsituationen
  • Förderung von Handlungsweisen zur Stärkung eines friedlichen, konstruktiven, toleranten und leistungsorientierten Verhaltens bei Schülern

Inhalte

  • Anschauliche praxisnahe Darstellung der Funktionsweise des Gehirns hinsichtlich verschiedener Aggressionen
  • Ableitung eines hirngerechten, fünfstufigen Deeskalationsansatzes in kurz- und langfristigen Strategien und Einem damit verbundenen Alltagstransfers
  • praxisnahes, selbstwirksames & erlebnisorientiertes Erfahren (ohne Rollenspiele)
  • Wissens- & Sensibilisierungstraining; Kommunikations- & Interaktionstraining; Emotionsmanagemen; Werte- Ziele- & Normentraining; Konflikttraining; Strategie- & Deeskalationstraining; Eigenschutztraining; Gruppendynamiktraining

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten


Hinweise

Für das Training werden keine Voraussetzungen benötigt. Der Schulalltag und dessen Rahmenbedingungen sowie die individuellen Kompetenzen der Teilnehmer sind der Maßstab.


Veranstaltungstermine

am von bis
29.09.2020 09:00 16:00

Anmeldeschluss

18.08.2020

Dozenten

Name von
Badstübner, Torsten GewaltpräventionsZentrum VAP e. V., Aue

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L10659