Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.B04262: Diagnostizieren und Fördern im Mathematikunterricht: Möglichkeiten, Rechenschwäche gezielt zu überwinden
vom 20.05.2021 bis 21.05.2021Anmeldeschluss: 08.04.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Seiler, Maud; +49 3591 621-143
Ansprechpartner organisatorisch: Seiler, Maud; +49 3591 621-143

Beschreibung

Für den Erfolg des Mathematikunterrichts für alle Kinder ist es wichtig, dass Lehrerinnen und Lehrer den Lernstand gerade leistungsschwacher Kinder präzise bestimmen und auf dieser Basis für diese Kinder einen Förderplan für die differenzierende Arbeit aber auch für die Arbeit in Förderstunden erstellen. In der Veranstaltung werden deshalb Wesen und Erscheinungsformen einer Rechenstörung ebenso thematisiert wie die gängigen Methoden zur Diagnostik. Dabei werden standardisierte Tests gezeigt und in informelle Tests (etwa Kaufmann und Lorenz) eingeführt. Auf der Grundlage dessen wird gezeigt, wie die Förderung praktikabel geplant und umgesetzt werden kann. Es werden dabei viele inhaltlich sinnvolle Aufgabenformate und Veranschaulichungsmittel gezeigt, mit deren Hilfe das Verständnis für Zahlen und Operationen gesichert werden kann.


Ziele

Die Teilnehmer*innen beschreiben die Merkmale einer Rechenstörung, grenzen diese von den ganz normalen, zuweilen auftretenden Schwierigkeiten beim Lernen ab und kennen Ursachenfelder.

Die Teilnehmer*innen kennen standardisierte Tests wie DEMAT und ZAREKI und deren Grenzen.

Die Teilnehmer*innen kennen informelle diagnostische Verfahren zur Lernstanderhebung (etwa nach Kaufmann / Lorenz) und können diese anwenden.

Die Teilnehmer*nnen erstellen auf der Grundlage der Diagnostik begründet Förderpläne.


Inhalte

  • Zahlbegriff und Zahlrepräsentation, Operationsvorstelllungen (Modelle u.a. nach Dehaene, von Aster, Lorenz), Probleme beim Erwerb von Zahl- und Operationsvorstellungen und deren Ursachen
  • Möglichkeiten der Diagnostik: Standardisierte Tests und informelle Verfahren
  • Fördern bei Rechenstörungen: Förderpläne erstellen und effektiv umsetzen
  • geeignete Aufgaben zur Förderung bei Rechenstörungen - geeignetes Arbeiten mit diesen Aufgaben
  • geeignete Materialien zur Förderung bei Rechenstörungen - geeignetes Arbeiten mit diesen Materialien

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Mathematik an Grundschulen und an Förderschulen,

Seiteneinsteiger im Fach Mathematik, die in den Klassen 1 bis 7 unterrichten, weil in der Veranstaltung auch grundlegende Fragen betrachtet werden, an denen Kinder noch in der Sekundarstufe 1 scheitern.


Hinweise

Bitte bringen Sie das von Ihnen derzeit verwendete Lehrbuch und Arbeitsheft mit.

Hinweis zu Covid-19:

Sollte die Entwicklung der Corona-Situation es erforderlich machen, ist kurzfristig eine Stornierung der Veranstaltung möglich. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal (persönliches E-Mail-Postfach bzw. Stornierung der Veranstaltungsausschreibung).Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept an dem jeweiligen Veranstaltungsort.Bitte bringen Sie eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung in den Vortrags-/sowie Arbeitsräumen ist freigestellt, wird aber empfohlen. Eine Teilnahme mit Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) ist nicht erlaubt.


Veranstaltungstermine

am von bis
20.05.2021 08:30 17:00
21.05.2021 08:30 17:00

Anmeldeschluss

08.04.2021

Dozenten

Name von
Eichler Prof. Dr., Klaus-Peter Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Gmünd

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/B04262