Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

Z04075: Mikroskopie im digitalen Zeitalter
am 29.03.2023Anmeldeschluss: 15.02.2023  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paris, Annett; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Der technische Fortschritt, welcher sowohl die Lehrerschaft sowie Schüler und Schülerinnen ereilt, kann im Unterricht gewinnbringend und sinnvoll eingesetzt werden. Im Rahmen der Fortbildung lernen die Teilnehmenden den Aufbau und Umgang mit unterschiedlichen Auflicht- und Durchlichtmikroskopen kennen.

Im praktischen Teil der Veranstaltung erproben die Teilnehmenden in eigenständigen Versuchen und Beobachtungen die zur Verfügung gestellte Technik. Parallel dazu protokollieren sie mit Hilfe digitaler Endgeräte.


Ziele

Die Teilnehmenden sind für die Thematik „Nutzung moderner Medien sensibilisiert.

Sie erhalten Möglichkeit, die notwendige Technik zu erproben.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben praktische Anregungen für die experimentelle Arbeit im Biologie- und Sachkundeunterricht anhand mannigfaltiger Naturalien erhalten.


Inhalte

  • Kennenlernen der Technik und Einüben des Umganges
  • Untersuchung unterschiedlicher Naturalien und Flüssigkeiten (Fischschuppen, Vogelfedern, Knochen,
  • Zähne, Heuaufguss, Wasserpest, Zwiebelzellen, Blütenbestandteile u. ä.)
  • Entwicklung experimenteller Unterrichtsszenarien, welche digital bearbeitet bzw. begleitet werden können

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Sachkunde an Grund- und Förderschulen, Lehrkräfte im Fach Biologie an Oberschulen und Gymnasien, Lehrkräfte im naturwissenschaftlichen Profil des Gymnasiums


Hinweise

Eigene Dauerpräparate sowie Auflichtpräparate sind erwünscht.

Hinweis zur Anreise:

Das MPZ befindet sich im Verwaltungszentrum Haus 9, Eingang C. Mit dem PKW ist die Zufahrt über die Kopernikusstraße ins Verwaltungszentrum, dort sind Parkplätze vorhanden.


Veranstaltungstermine

am von bis
29.03.2023 14:00 17:00

Anmeldeschluss

15.02.2023

Dozenten

Name von
Hagemann, Katja k.A.

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z04075