Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

C05979: Integration von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt Hören - Modul 4 - Netzwerk
am 24.11.2022Anmeldeschluss: 13.10.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Nötzold, Steffi; +49 371 5366-423
Ansprechpartner organisatorisch: Wolf, Martina; +49 351 83 24 382

Beschreibung

Bei der inklusiven Beschulung von Kindern und Jugendlichen mit einer Hörschädigung arbeiten Pädagogen, Mediziner, Therapeuten und Hörgeräteakustiker interdisziplinär zusammen. Es kommen verschiedene technische Hilfen zum Einsatz. In dem Erfahrungsaustausch können aktuelle Informationen direkt weitergegeben und Anfragen bzw. Probleme geklärt werden.


Ziele

Den Teilnehmenden werden aktuelle medizinische Verfahren zur Diagnostik und technischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit einer Hörschädigung vorgestellt.

Sie können persönliche Fragen direkt mit Frau Dr. Forkel vom APZ Chemnitz (Audiologisch-Phoniatrisches Zentrum) klären.

Sie erhalten außerdem Hinweise von der Pädakustikerin Frau Hoyer zur Verfahrensweise bei der Beantragung technischer Hilfsmittel bei den Krankenkassen.


Inhalte

  • Erfahrungsaustausch
  • Anfragen zu medizinischen Aspekten und empfohlenen therapeutischen Möglichkeiten bzw. Maßnahmen im Unterricht aus medizinischer Sicht
  • Anfragen zu Möglichkeiten technischer Versorgung, Beantragung bei der Krankenkasse und Zusammenarbeit mit den Eltern

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten


Hinweise

Modul 3 (C05978) und Modul 4 (C05979) finden am gleichen Tag statt und können beide oder einzeln belegt werden.

Es ist günstig, vorher die Module 1 (C05976) und/oder 2 (C05977) zu besuchen, wenn bisher keine Erfahrungen mit hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen vorliegen. Im Modul 1 werden die Grundlagen des Hörens und periphere Hörschädigungen sowie deren technische Versorgung vorgestellt. Im Modul 2 sind die Schwerpunkte eine Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) und deren Auswirkungen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass für jede Veranstaltung jeweils eine Anmeldung erforderlich ist. Die Kurs-Nummern entnehmen Sie den Ausschreibungstexten und sind bei der Anmeldung stets anzugeben. Um Beachtung wird gebeten.


Veranstaltungstermine

am von bis
24.11.2022 15:00 16:30

Anmeldeschluss

13.10.2022

Dozenten

Name von
Forkel Dr. med., Simone Audiologisch-Phoniatrisches Zentrum, Chemnitz
Koch, Franziska Förderzentrum "Georg Götz", Schule mit dem Förderschwerpunkt Hören, Chemnitz

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C05979