Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.Z03430: Herausforderndes Verhalten von Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
vom 15.03.2018 bis 16.03.2018Anmeldeschluss: 01.02.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Klier, Grit; +49 375 4444-310
Ansprechpartner organisatorisch: Schneider, Julia; +49 375 4444-138

Beschreibung

Die Schülerschaft im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung hat sich in den letzten Jahren zunehmend verändert - insbesondere der Umgang mit „schwierigem Verhalten wird von Lehrkräften, pädagogischen Fachkräften im Unterricht, Erziehern und Schulbegleitern als äußerst belastend erlebt. Diese Fortbildung möchte eine konstruktive Auseinandersetzung mit „herausfordernden Verhaltensweisen von Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (FSGE) ermöglichen. Es soll insgesamt darum gehen, unterschiedliche Verhaltensformen und Erklärungsansätze kennen zu lernen sowie verschiedene Handlungsebenen und Unterstützungsformen innerhalb der schulischen Arbeit zu diskutieren. Selbst- und fremdverletzendes Verhalten und der Umgang damit werden eine besondere Bedeutung im Rahmen der Fortbildung haben. Auch wird eine konstruktiv-kritische Reflexion in der Anwendung freiheitsentziehender Maßnahmen (Fixierung, Ausschluss, Einschluss etc.) sowie eine Auseinandersetzung mit rechtlichen Grundlagen in der Arbeit mit Kindern & Jugendlichen mit sogenannten „Doppel-Diagnosen (anhand von Fallbeispielen) vorgenommen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Beschäftigung mit Materialien zur Diagnostik und Analyse herausfordernden Verhaltens. Fallbasiert soll auch eine konkrete Planung von präventiven und interventionsorientierten Angeboten für Schüler (für die eigene schulische Arbeit) erfolgen.


Ziele

Die Teilnehmer erwerben theoretische Grundkenntnisse über Formen und Erklärungsansätze zu herausfordernden Verhaltensweisen von Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung.

Sie kennen Möglichkeiten der Netzwerkbildung und der interdisziplinären Kooperation (u.a. mit Psychiatrie) in der Zusammenarbeit mit Schülern mit herausforderndem Verhalten.

Sie beschäftigen sich reflexiv mit selbst- und fremdverletzenden Verhaltensweisen und einem möglichen Umgang damit.

Sie erproben (anhand von Fallbeispielen) unterschiedliche Materialien zur Prävention, Diagnostik und Intervention von herausforderndem Verhalten bei Schülern im FSGE.


Inhalte

Normal;

heading 1;

heading 2;

heading 3;

Umgang mit herausforderndem Verhalten von Schülern mit FSGE

ausgewählte Formen herausfordernden Verhaltens (z.B. svV) und pädagogische sowie interdisziplinäre Handlungs-/Unterstützungsmöglichkeiten

Möglichkeiten der Prävention, Diagnostik und Interventionsplanung für und mit Schülern mit herausforderndem Verhalten im FSGE

Reflexion bisheriger eigener Erfahrungen aus der Arbeit mit Schülern mit FSGE und herausforderndem Verhalten


Hinweise

Es können gerne Teams aus einzelnen Schulen teilnehmen.

Eine Übernachtungsmöglichkeit wird nicht angeboten.


Veranstaltungstermine

am von bis
15.03.2018 09:00 17:00
16.03.2018 09:00 17:00

Anmeldeschluss

01.02.2018

Dozenten

Name von
Schuppener Prof. Dr., Saskia Universität Leipzig - Institut für Förderpädagogik, Leipzig

Veranstaltungsort

  • Lindenschule, Schule zur Lernförderung Crimmitschau, Pestalozzistraße 70, 08451 Crimmitschau Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z03430