Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.D05585: Unterrichtsgestaltung im DaZ - Unterricht bei heterogener Ausgangssituation
am 17.09.2018Anmeldeschluss: 06.08.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Wollmann, Markus; +49 351 8439-380
Ansprechpartner organisatorisch: Aulich, Alexandra; +49 351 8439-436

Beschreibung

Die Lehrkräfte stehen vor der Herausforderung, heterogene Lerngruppen so zu unterrichten, dass jedes Kind bei seinem Lern- und Sprachstand abgeholt werden soll. Das heißt, auf jedes Kind muss individuell eingegangen werden, nämlich auf den Lernstand, was kann ich vom Kind erwarten, welche Formen des Lernens beherrscht das Kind und auf den Sprachstand, welche sprachlichen Mittel kann das Kind nutzen, über welchen z. B. Wortschatz verfügt das Kind.

Eine sich daraus ergebende Fragestellung ist, wie man Kindern selbstständiges Arbeiten lehrt, im Hinblick auf die schulischen Erfahrungen, die die Kinder aus ihren Heimatländern mitbringen. So vermittelt man als DaZ-Lehrkraft nicht nur Sprache, sondern leistet auch eine Sozialisation in Lernformen, die den Kindern weitestgehend unbekannt sind und oft nicht als Unterricht wahrgenommen wird.

Wie kann man in diesem Kontext dem Gefühl des „So viel Lernen Müssens bei den Schülern vermeiden, dass Schüler aufgrund von Überforderung Zeichen von Verhaltensauffälligkeiten entwickeln und man als Lehrkraft dann im Konflikt steht, statt Zeit für den Bildungsauftrag für Erziehungsarbeit aufzuwenden.

Als DaZ-Lehrkraft (Betreuungslehrer) steht man im Spannungsfeld zwischen Anforderungen, die die Schule stellt und dem Vermögen, was die Eltern als Beteiligte im Prozess des Lernens ihrer Kinder zu Hause einbringen können. Die Veranstaltung will anregen, wie man Eltern zur Mitarbeit anregen kann zum Wohle ihrer Kinder.


Ziele

Die Teilnehmer können passgenaues Material in den DaZ-Stufen 1/2/3 kombinieren, so dass ein Arbeiten an einem gemeinsamen Thema in der Gruppe möglich ist. Sie kennen Organisationsformen der Unterrichtsgestaltung, die es ihnen ermöglichen, Abläufe des Unterrichtsgeschehens besser zu koordinieren und zu strukturieren. Sie besitzen ein Grundverständnis didaktisch-methodischen Vorgehens und kennen Möglichkeiten der Textbearbeitungen für z. B. Sachkundetexte, die sie dann für den eigenen Unterricht nutzen. Die Teilnehmer kennen Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit den Eltern beim häuslichen Lernen.


Inhalte

··
  • Aufbau und Funktion von Sprache und daraus abzuleitende Konsequenzen bei der Sprachvermittlung
  • ·
  • Differenzierter Unterricht bei unterschiedlichen Ausgangssituationen der Schüler
  • ·
  • Möglichkeiten der Erstellung passgenauer Unterrichtsmaterialien
  • ·
  • Sinnvolle Organisationsformen, um den Unterricht von Sachzwängen (z. B. Kontrollen von
  • Schülerleistungen während des Unterrichts) zu entlasten

Zielgruppe

Grundschullehrer, Betreuungslehrkräfte und Lehrkräfte im Fach Deutsch als Zweitsprache an Grundschulen


Veranstaltungstermine

am von bis
17.09.2018 09:00 15:30

Anmeldeschluss

06.08.2018

Dozenten

Name von
Buchner, Holm 102. Grundschule Dresden "Johanna", Dresden

Veranstaltungsort

  • 101. Oberschule "Johannes Gutenberg", Pfotenhauerstraße 42, 01307 Dresden Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/D05585