Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.D05648: Regionalkonferenz Kinderschutz/Schule gegen sexuelle Gewalt
am 26.11.2018Anmeldeschluss: 15.10.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Braun, Steffen; +49 351 8439-428
Ansprechpartner organisatorisch: Aulich, Alexandra; +49 351 8439-436

Beschreibung

Schwerpunktmäßig gab die Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt den Anstoß, sich mit dem komplexen und sehr emotionalen Thema "sexueller Kindesmissbrauch" professionell auseinanderzusetzen.

Die regionale Fachkonferenz möchte fachliche Unterstützung für schulische Prävention geben und aufzeigen, wo Intervention im Kinderschutz notwendig ist. Die Planung und Entwicklung schulischer Schutzkonzepte ist an die Bedingungen vor Ort geknüpft und ein wichtiger Baustein des Schulprogramms.

Der Schutz des Kindeswohls ist eine gemeinsame Aufgabe aller Akteure, die mit Kindern und Jugendlichen beruflich in Kontakt stehen. Auf der Grundlage des Gesetzes zur Kooperation und Information im Kinderschutz (KKG) i. V. mit den §§ 8a (4), 8b, 27 ff., 42 und 50 des SGB VIII sowie des § 1666 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) tragen Fachkräfte aus unterschiedlichen Bereichen, z. B. der Kinder- und Jugendhilfe, dem Gesundheitswesen, den Schulen, Kindertagesstätten, der Freizeitbetreuung Verantwortung für das gesunde Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft.


Ziele

Die Teilnehmer setzen sich mit dem Projekt „Schule gegen sexuelle Gewalt auseinander. Sie erhalten einen Einblick in die Planung und Entwicklung schulischer Schutzkonzepte und kennen den Arbeitsansatz „Prävention im Team. Weiterhin vertiefen sie ihre Fachkompetenz zum Thema „Prävention sexualisierter Gewalt an Mädchen und Jungen. Die Teilnehmer erhalten einen Einblick zum Thema Kindeswohlgefährdung - Bereich Schule - an Hand von anonymisierten Fallbeispielen und werden ermutigt, sich vertiefend fortzubilden. Die Teilnehmer bekommen einen Input zum professionellen Umgang mit schwierigen, fordernden, emotionalen und aggressiven Situationen im Arbeitsalltag.


Inhalte

··
  • Schutzkonzepte an Schulen
  • ·
  • Fallbeispiele Anzeichen/Verdacht auf Kindeswohlgefährdung
  • ·
  • Prävention sexualisierter Gewalt
  • ·
  • Prävention im Team - ein behördenübergreifender Arbeitseinsatz
  • ·
  • Praktisches Basistraining im professionellen Umgang mit schwierigen, fordernden, emotionalen und aggressiven Situationen

Zielgruppe

Schulleiter, Beratungslehrer und Schulsozialarbeiter von Schulen der Landeshauptstadt Dresden, Mitarbeiter des Jugendamtes


Hinweise

Schulsozialarbeiter und Mitarbeiter der Landesarbeitsstelle Schule-Jugendhilfe melden sich mit dem Anmeldeformular (https://www.schule.sachsen.de/zvv/zvv_struktur_08/zvv_08_00_011a-.pdf) an und senden dieses an die FAX-Nummer 0351-8439 372. Reisekosten werden ausschließlich für Lehrkräfte öffentlicher Schulen übernommen.


Veranstaltungstermine

am von bis
26.11.2018 09:00 17:00

Anmeldeschluss

15.10.2018

Dozenten

Name von
Dozententeam, k.A.

Veranstaltungsort

  • Businesspark Dresden, Bertolt-Brecht-Allee 22-24, 01309 Dresden Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/D05648