Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.Z03502: Von Gottsched bis Dürrenmatt - Zur Geschichte des Dramas in der deutschen Literatur
am 13.12.2018Anmeldeschluss: 01.11.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Pietzsch, Ingrid; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Hartrampf, Aniko; +49 375 4444-138

Beschreibung

Anhand zahlreicher repräsentativer Dramen und dramaturgischer Zeugnisse aus der deutschen Literaturgeschichte werden sowohl die Reformbemühungen (z.B. durch Gottsched) als auch die Brüche und Neuansätze (u.a. durch Brechts nichtaristotelisches Theater), die es im Genre des Lustspiels (Typenkomödie, Tragikomödie usw.) und der Tragödie (z.B. Bürgerliches Trauerspiel) gab, vorgestellt und diskutiert.

Dabei wird nach den sozialgeschichtlichen Begründungen für diese Prozesse gesucht, u.a. im Hinblick auf die Genese des Sozialdramas: Lenz - Büchner - Hauptmann.


Ziele

Die Teilnehmer erhalten einen vertiefenden Einblick in die wichtigen Etappen der Geschichte der Gattung Drama.

Ziel ist die Vermittlung zentraler Gehalte und Strukturen wichtiger dramatischer Werke.

Zusammenhänge zwischen Theater und Drama sowie Sozialgeschichte und Dramatik sollen zumindest punktuell diskutiert werden.


Inhalte

- Von der klassizistischen Theaterdoktrin Gottscheds zum Bürgerlichen Theater Lessings

- Beispielinterpretationen: z. B. "Maria Stuart" von Schiller

- Wichtige Stationen deutscher Lustspielgeschichte


Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Deutsch an Gymnasien


Veranstaltungstermine

am von bis
13.12.2018 10:00 16:00

Anmeldeschluss

01.11.2018

Dozenten

Name von
Hentschel Prof. Dr. habil, Uwe Technische Universität Chemnitz, Chemnitz

Veranstaltungsort

  • Goethe-Gymnasium, Ackermannstraße 7, 08468 Reichenbach im Vogtland Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z03502