Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.B04086: Die Planspielmethode im Unterrichtseinsatz zur Vermittlung demokratischer Grundwerte - Interkulturelle Erfahrungen für Schüler*innen
am 16.11.2018Anmeldeschluss: 05.10.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Seiler, Maud; +49 3591 621-143
Ansprechpartner organisatorisch: Seiler, Maud; +49 3591 621-143

Beschreibung

Planspiel: Schüler*innen erleben in spielerischer Form die Zusammenarbeit zwischen zwei Unternehmen aus verschiedenen Kulturkreisen. Es gilt unterschiedliche Werte und Arbeitsweisen kompromissbereit zu einer neuen Qualität zusammenzuführen. Dabei werden kommunikative, soziale und interkulturelle Kompetenzen entwickelt bzw. gefördert, ebenso Teamfähigkeit und Zusammenarbeit. In der Auswertungsphase wird mit den Schüler*innen besprochen, welche Kompetenzzuwächse sich in den Schul- und Lebensalltag übertragen lassen. Ziel ist es, die Schüler*innen mit einer Situation vertraut zu machen, die diesen beim Übergang von der Schule in die Ausbildung bzw. ins Studium mit hoher Wahrscheinlichkeit begegnen wird, da sich Universitäten inzwischen sehr internationalisiert haben und selbst kleinere Betriebe Mitarbeiter*innen aus anderen Ländern beschäftigen. Gleichzeitig sollen sie für ein demokratisches und tolerantes Miteinander in der Schule sensibilisiert werden.

Das Planspiel ist für binationale Begegnungen und Klassenfahrten konzipiert. Es lässt sich aber auch als Tagesprojekt durchführen.

Im Seminar wird den Teilnehmern die verschiedenen Phasen und Inhalte des Planspiels vorgestellt, sowie der Programmaufbau in binationalen Schülerbegegnungen. Weiterhin können Fragen zur Planung und Organisation besprochen werden.


Ziele

Die Teilnehmer kennen den grundsätzlichen Ablauf und die Inhalte des Planspiels.

Die Teilnehmer sind in der Lage, die Schüler bei der Übertragung der entwickelten Kompetenzen in den Schul- und Lebensalltag zu unterstützen.


Inhalte

··
  • Vier Phasen des Planspieles (Einführung, Beginn der interkulturellen Zusammenarbeit, gemeinsame Zielerreichung, Auswertung)
  • ·
  • Räumliche und sächliche Voraussetzungen zur Durchführung
  • ·
  • Evaluierung und Übertragbarkeit auf den Schulalltag
  • ·
  • Das Planspiel als Inhalt für eine binationale Begegnung, zum Beispiel im Rahmen von Schulpartnerschaften

Zielgruppe

Lehrkräfte der Oberschulen und Gymnasien


Hinweise

Besonders geeignet für die Fächer Religion, Ethik, Gemeinschaftskunde, Geschichte

Das Planspiel ist für die Altersstruktur von 11 - 15 Jahren ausgelegt, kann aber durchaus auch mit 10. Klassen durchgeführt werden.

Bei Schulpartnerschaften bietet sich das Planspiel als Inhalt für eine binationale Begegnung an.


Veranstaltungstermine

am von bis
16.11.2018 09:00 14:00

Anmeldeschluss

05.10.2018

Dozenten

Name von
Tjuljumbow, Andrè Freischaffender Dozent

Veranstaltungsort

  • Fortbildungszentrum des Landesamtes für Schule und Bildung, Hartmannstr. 6, 02708 Löbau Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/B04086