Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R00284: Pädagogische Werkstatt "Umgang mit Heterogenität - Lernen individuell und gemeinsam"
vom 14.01.2019 bis 24.09.2020Anmeldeschluss: 17.12.2018  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Greulich, Gabriela; (03 51) 83 24 377
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Die Werkstatt greift das zentrale Anliegen aktueller Unterrichts- und Schulentwicklung auf. Die zunehmende Heterogenität der Schülerschaft stellt alle Schulen, unabhängig von der Schulart, vor die Herausforderung, konstruktive Antworten auf diese Unterschiedlichkeit zu entwickeln. Das zugrundeliegende Konzept für die Fortbildung geht vom aktuellen Stand der Unterrichtsforschung aus. Demnach sind folgende Faktoren bezogen auf die Unterrichtsqualität und damit auch bezogen auf die professionelle Kompetenz der Lehrkräfte maßgeblich für ein gelingendes Handeln: die Klassenführung, die kognitive Aktivierung und die konstruktive Unterstützung der Lernenden. Im Zentrum der hier beschriebenen Pädagogischen Werkstatt stehen die kognitive Aktivierung und die konstruktive Unterstützung. Fragen der Klassenführung kommen implizit zur Sprache. Der Schwerpunkt der Werkstattarbeit liegt in der gemeinsamen Entwicklung entsprechender Unterrichtsarrangements.


Ziele

Die Teilnehmer/innen haben das Konzept der o.g. Pädagogischen Werkstatt kennengelernt.

Sie haben Verabredungen zur Unterstützung der beteiligten Kollegien getroffen.

Sie haben Vereinbarungen zur Implementierung des Konzeptes an ihren Schulen getroffen.


Inhalte

Einführung "Unterstützung von Anfang an"

  • Einführung in das Konzept, Zielklärung der gemeinsamen Arbeit
  • Verabredungen für die Unterstützung der beteiligten Lehrkräfte und die Weitergabe in das Kollegium hinein

Abschluss "Das Erreichte sichtbar machen und sichern"

  • Planung und Strukturierung der Fortführung der Arbeit in der eigenen Schule
  • Weitergabe der Ergebnisse aus der Werkstatt an das Kollegium
  • Konsequenzen für die Schulentwicklung

Zielgruppe

Schulleiter/innen der Schulen, die für die Teilnahme am 3. Durchgang der Pädagogischen Werkstatt ausgewählt wurden sowie die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren


Veranstaltungstermine

am von bis
Baustein 01
14.01.2019 09:30 18:00
Baustein 02
30.04.2020 10:00 16:00
24.09.2020 10:00 18:00

Anmeldeschluss

17.12.2018

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R00284