Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.D05771: Der Rechtsrahmen der schulischen politischen Bildung als Querschnittsaufgabe aller Lehrkräfte
am 13.09.2019Anmeldeschluss: 23.08.2019  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Braun, Steffen; +49 351 8324-345
Ansprechpartner organisatorisch: Aulich, Alexandra; +49 351 8324-374

Beschreibung

Lehrkräfte sind keine unpolitischen Menschen. Sie haben das Recht auf eine eigene politische Meinung und einen persönlichen Standpunkt. Im Idealfall engagieren sie sich auch in Politik und Gesellschaft. Da einerseits eine politische Neutralität von Schule praktisch nicht möglich ist, jedoch andererseits ein offenes oder subtiles Aufdrängen persönlicher politischer Positionierungen durch Lehrer zu unterlassen ist, sind einige Grundsätze und Regeln der politischen Bildung in der Schule zu beachten. Neben dem Dienst- und Arbeitsrecht ist der so genannte „Beutelsbacher Konsens hierbei von zentraler Bedeutung. Dessen Prinzipien sind für die politische Bildung als Querschnittsaufgabe für alle schulischen Akteure universell.


Ziele

Den Teilnehmern ist bewusst, dass die politische Bildung an Schulen eine Querschnittsaufgabe aller Lehrkräfte ist. Sie kennen den Rechtsrahmen der politischen Bildung in der Schule und für außerschulische Veranstaltungen, z. B. für den Besuch eines Parlaments. Sie sind befähigt, die Prinzipien des "Beutelsbacher Konsens" in Beziehung zu ihrer Lehrertätigkeit anzuwenden. Die Teilnehmer sind in der Lage, ausgewählte Schul- und Unterrichtssituationen schulrechtlich und politikdidaktisch zu beurteilen.


Inhalte

··
  • Außerschulische politische Bildung am Beispiel eines Parlamentsbesuches, Führung durch den Sächsischen Landtag, Gesprächsrunde mit Abgeordneten
  • ·
  • Politische Bildung an berufsbildenden Schulen im Freistaat Sachsen (Bestandsaufnahme)
  • ·
  • Der Rechtsrahmen der politischen Bildung an Schulen
  • ·
  • Der „Beutelsbacher Konsens
  • ··
    • Unterrichtsbeispiele

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten, insbesondere der Fächer Gemeinschaftskunde, Geschichte, Rechtserziehung


Hinweise

Bitte bringen Sie für den Veranstaltungsort im Sächsischer Landtag den Personalausweis mit.

Es besteht die Möglichkeit, Unterrichtsmateriealien auf Ihren USB-Datenträger zu überspielen.


Veranstaltungstermine

am von bis
13.09.2019 09:00 16:00

Anmeldeschluss

23.08.2019

Dozenten

Name von
Bienst, Lothar Sächsischer Landtag, Dresden
Günther, Heiko Berufliches Schulzentrum für Elektrotechnik, Dresden

Veranstaltungsort

  • Sächsischer Landtag, Bernhard-von-Lindenau-Platz 1, 01067 Dresden Route zum Veranstaltungsort planen
     

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/D05771