Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01161: Umgang mit Heterogenität und Vielfalt - Differenzierung - inklusiver Unterricht und Schulentwicklung
Aufbauseminar: Heterogenität und Differenzierung - inklusive Schulentwicklung
vom 17.06.2020 bis 19.06.2020Anmeldeschluss: 20.05.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Kischel, Ivonne; +49 351 83 24 479
Ansprechpartner organisatorisch: Müller, Petra; (0 35 21) 41 27 21

Beschreibung

Unterrichtsqualität und Lehrerprofessionalität bedeuten heute nicht mehr nur Experte und Wissensvermittler im jeweiligen Fächerkontext zu sein, sondern als Pädagoge täglich mit komplexen und herausfordernden Situationen in heterogenen Klassen umzugehen und dieser Diversität besonders in herausfordernden Unterrichtsituationen mit sozialer Kompetenz begegnen zu können - also Kinder und Jugendliche glaubwürdig begleiten und anleiten zu können.

Dieses Seminar vermittelt Lehrkräften das für die Klassenführung und Unterrichtsgestaltung nötige Know-how in Verbindung mit methodischen Ansätzen aus dem Konzept der neuen Autorität. Durch eine konzeptionell veränderte Unterrichtsgestaltung, die auch eine starke Lerndifferenzierung ermöglicht, werden unterschiedliche Lernwege in heterogenen Schulgemeinschaften berücksichtigt sowie in die schulischen Abläufe eingebunden.

Durch die Gestaltung eines abwechslungsreichen, prozessorientierten Unterrichts, eines wertschätzenden Miteinander und einem emotional positiven Lernklima gelingt eine inklusive Lernkultur und eine Unterrichtsstruktur, die sowohl die größtmögliche Partizipation aller Schüler/innen erlaubt als auch eine individuelle Potenzialentfaltung und umfassende Persönlichkeitsbildung ermöglicht.


Ziele

Die Teilnehmer/innen haben Klassenführung als konzeptionellen Ansatz sowie Methoden der neuen Autorität kennen gelernt.

Sie haben ihre Kommunikations- und Konfliktfähigkeit gesteigert sowie Möglichkeiten von Demokratiefähigkeit in der Schule reflektiert.

Die Teilnehmer/innen haben mehrperspektivische Denk- und Handlungsansätze bei der Unterrichtsgestaltung erprobt.

Sie haben ihr methodisches Repertoire durch die Arbeit mit der Differerenzierungsmatrix und kollaborativen Lehr- und Lernformen erweitert.

Die Teilnehmer/innen haben Bewertungssysteme weiterentwickelt und mit Kompetenzrastern, Referenzrahmen und Taxonomien gearbeitet.


Inhalte

··
  • Klassenführung in Verbindung mit Ansätzen des Konzeptes der neuen Autorität
  • ·
  • Bildung in einer vom Gemeinschaftsgedanken getragenen sozial gefestigten Klassenidentität
  • ·
  • Kollaborative Unterrichtsmethoden
  • ·
  • Entwicklung und Anwendung eines inklusives Lehrarrangement in heterogenen Schulklassen
  • ·
  • Methoden der systemischen und ressourcenorientierten Kommunikation mit Schülerinnen und Schülern
  • ·
  • Interventionen bei Unterrichtsstörungen und herausfordernden Verhalten
  • ·
  • Leistungssteigerung und Potenzialentfaltung in Unterricht und Schule
  • ·
  • Reflexion und Best of Praxis - interdisziplinärer Erfahrungsaustausch, Fach- und Schulart übergreifend

Zielgruppe

Lehrkräfte sowie Fachberater/innen an allgemein bildenden Schulen aller Schularten


Veranstaltungstermine

am von bis
17.06.2020 10:00 17:30
18.06.2020 09:00 17:30
19.06.2020 09:00 12:30

Anmeldeschluss

20.05.2020

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01161