Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.Z03727: Von lärmenden Zeiten und stillen Momenten - eine offene Werkstatt für Rhythmus und Bewegungstheater
vom 20.07.2020 bis 24.07.2020Anmeldeschluss: 08.06.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paris, Annett; +49 375 4444-311
Ansprechpartner organisatorisch: Klier, Grit; +49 375 4444-310

Beschreibung

In einer offenen Werkstattatmosphäre erkunden die Teilnehmer spielerisch typische Bewegungsmuster und Lärmpegel in den großen und kleinen Welten der letzten hundert Jahre. Ausgehend vom Thema, dem Ausloten individueller Freiräume zwischen 0 und 1 in der heutigen Zeit, blicken wir auf zurückliegende Jahrzehnte, das Zeitalter der Industrialisierung, der Weltkriege, des Wirtschaftswunders, der Planwirtschaft, der Gewinnmaximierung etc. Dabei spielt immer die Urkraft des Rhythmus die zentrale Rolle.

Der grandiose Schlagzeuger und Percussionist Jens Wunderlich erarbeitet mit den Kursteilnehmern Rhythmusbausteine, die auf Alltagsgegenständen ausprobiert und einstudiert werden. Neben Stomp-Einlagen kommen Formen des Bewegungstheaters, Sprechchöre, digitale Tonaufnahmen und die Bauhausbühne zum Einsatz.

Am Ende steht ein Gesamtkunstwerk, das kaleidoskopartig auf die Kommunikationsgewohnheiten, Arbeitswelten und Oasen des letzten Jahrhunderts schaut. Die Akteure können sich zwischen dem strengen Ordnungsprinzip Rhythmus und dem freien Fall des Chaos bewegen. Viel Reibung ist erwünscht. Jeder soll hier seinen Platz finden. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.


Ziele

Die Teilnehmer erkennen Bewegung als Medium, welches Informationen vermittelt und Assoziationen möglich macht und erfinden eigene stilisierte Bewegungsabläufe.

Erlernen und selbstständiges Erfinden sowie Einstudieren von Rhythmuspattern mit Alltagsgegenständen, spielerisches Verinnerlichen von Takt/Rhythmus/Metrum u.a. mit der TaKeTiNa-Methode

Die Teilnehmer können über eine PLOT-Entwicklung ein Gesamtkunstwerk planen, einstudieren und aufführen.

Erproben unterschiedlicher Formen des Bewegungstheaters und unterschiedliches Ausführen von rhythmischen Mustern allein und in der Gruppe (Selbst- und Fremdwahrnehmung)


Inhalte

  • verschiedene Formen des Bewegungstheaters kennenlernen bzw. weiter verinnerlichen
  • Rhythmuspattern erlernen, spielen; eigene erfinden, solistisches und mehrstimmiges Spiel, Erfinden komplementärer Klangraster
  • Rhythmus auf Sprache übertragen (Sprechfugen, Skandieren von Sprechchören u.a.)
  • Inszenierungsvorschläge erarbeiten und spielerisch testen

Zielgruppe

Lehrkräfte, die Spaß an Bewegung, Spiel und Musik haben


Hinweise

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung (Wechselkleidung), bequeme Schuhe und Socken mit. Auch Alltagsgegenstände, die interessant klingen und digitale Geräusche-Sammlungen können mitgebracht werden.

Dieser Kurs/Workshop findet parallel zum Sommerkurs Kunst "Kunst in Bewegung" auch in der Landwirtschaftsschule in Zwickau statt.


Veranstaltungstermine

am von bis
20.07.2020 09:30 16:00
21.07.2020 08:30 16:00
22.07.2020 08:30 16:00
23.07.2020 08:30 16:00
24.07.2020 08:30 10:00

Anmeldeschluss

08.06.2020

Dozenten

Name von
Schöler, Pia Adolph-Diesterweg-Gymnasium - Allgemeinbildendes Gymnasium, Vogtland-Kolleg, Plauen
Wunderlich, Jens Evangelische Montessori-Grundschule Plauen - Evangelische Bekenntnisschule (Schu, Plauen

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z03727