Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.L10539: Datenschutz für Lehrkräfte
am 26.02.2020Anmeldeschluss: 15.01.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Peters, Kathrin; +49 341 4945-785
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Jeder Internetnutzer hat schon einmal erlebt, was es bedeutet, wenn er im Netz „Spuren hinterlässt. So führt die Eingabe bestimmter Suchbegriffe bei Google dazu, dass dem Nutzer beim späteren Besuch einer Nachrichtenseite Werbung angezeigt wird, die diesen Begriffen entspricht. Auf dem Computer, Tablet oder Smartphone gespeicherte kryptische Zeichenfolgen, sogenannte Cookies, ermöglichen es Werbetreibenden, Profile von Nutzern bzw. deren Endgeräten zu erstellen um sie alsdann „persönlicher anzusprechen. Diese Technik, die zwischenzeitlich nicht nur von Werbetreibenden, sondern z. B. auch von politischen Parteien genutzt wird, ist für den Nutzer Alltag. Sie stellt aus dem gleichen Grund eine enorme politische, rechtliche und nicht zuletzt pädagogische Herausforderung dar.

Mit der Fortbildung sollen die normativen Implikationen einer zunehmenden Digitalisierung des (Schul-)Alltags analysiert und praxisnah diskutiert werden. Dabei werden zunächst die allgemein-praktischen Fragen herausgearbeitet, die sich aus technischen Gegebenheiten wie Tracking und Profiling ergeben. Weiterhin sollen die Antworten skizziert werden, die das Datenschutzrecht in seiner heutigen Form gibt. Schließlich sollen - ganz praxisnah - die grundlegenden Anforderungen dargelegt werden, die das neue Datenschutzrecht an Lehrerinnen und Lehrer im Unterricht stellt. Getragen ist die Veranstaltung von der Überzeugung, dass DEM Zukunftsthema Datenschutz gerade an Schulen, welche die Digitalisierung als Chance begreifen, eine besondere pädagogische Relevanz zukommt.


Ziele

Am Ende der Veranstaltungen werden die Teilnehmer Grundkenntnisse zum Datenschutz und zum Datenschutzrecht haben.

Die Teilnehmer werden Einsichten darüber gewonnen haben, welche Aufgaben auf sie als Lehrer in diesem Rahmen zukommen. Sie werden Ideen gewonnen haben, wie sie diesen Aufgaben im Alltag der Schule nachkommen können.

Im besten Fall werden die Teilnehmer Lust haben, eine Sensibilität für die mit der Digitalisierung verbundenen normativen Fragestellungen an ihre Schüler weiterzugeben.


Inhalte

1. Digitalisierung und Gesellschaft

Was weiß Google über mich (noch nicht)? Bin ich Eigentümer/in meiner Daten? Welchen Preis haben Daten? Ist Tracking zu Werbezwecken o.k.? Sollen politische Parteien Nutzerprofile kaufen dürfen?

2. Grundlagen Datenschutz(recht)

Was kann Datenschutzrecht heute? Welche grundrechtlichen Gewährleistungen gibt es? Was sind die Prinzipien und Leitlinien des neuen Datenschutzrechts/der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)?

3. Die Rolle der Lehrkraft

Welche Rechte und Pflichten haben Lehrkräfte in diesem Zusammenhang gegenüber den Schülern, Eltern und Vorgesetzten?

4. Handlungsempfehlungen für den Einsatz neuer Medien im Unterricht

Welche Arten von personenbezogenen Daten entstehen beim Einsatz neuer Medien?

Was bedeuten die DSGVO-Prinzipien der Transparenz, der Zweckbindung, der Datenminimierung und der Speicherbegrenzung in diesem Zusammenhang?


Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Lehrkräfte aller Schularten und aller Jahrgangsstufen.


Veranstaltungstermine

am von bis
26.02.2020 09:00 15:00

Anmeldeschluss

15.01.2020

Dozenten

Name von
Raupach Dr., Tim Datenhüter, Leipzig

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L10539