Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01101: Beratung und Hilfe bei (Cyber)Mobbing
Systemische Mobbingintervention
vom 23.09.2020 bis 25.09.2020Anmeldeschluss: 24.08.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Kuehl, Andrea; (03 51) 83 24 397
Ansprechpartner organisatorisch: Helmeke, Herlind; (0 35 21) 41 27 39

Beschreibung

Mobbing geschieht heute in den meisten Fällen nicht mehr nur im direkten personellen Kontakt in der Klasse, auf dem Schulhof, auf dem Schulweg oder dem Sportplatz, sondern parallel im Internet, in den sozialen Medien und über das Handy.

Bei (Cyber)Mobbing handelt es sich meist um einen gruppendynamischen Prozess, der nur mit einer Perspektive verstehbar ist, die mehr erfasst als die Beziehung zwischen Tätern und Opfern. Daher kann nur eine systemische Betrachtungsweise eine nachhaltige Lösung bewirken.

Bisher war die Intervention in Schulen meist auf einzelne Schüler/innen oder Teilgruppen begrenzt. Mit der Systemischen Mobbingintervention (SMI) und der Systemischen Kurzintervention (SKI) liegen Interventionsmethoden vor, die im Rahmen einer gesamten Klasse eingesetzt werden können. Welche Möglichkeiten gibt es, bei (Cyber)Mobbing zu intervenieren? Was muss sofort geschehen? Wo gibt es Hilfe?

Die Fortbildung ermöglicht, eigene Kompetenzen zu erweitern und das eigene Handeln weiter zu professionalisieren.


Ziele

Die Teilnehmenden können (Cyber)Mobbing erkennen und haben Möglichkeiten systemischer Mobbingintervention kennen gelernt und in Anwendungssituationen besprochen.

Sie haben Impulse zur Konfliktbearbeitung bei (Cyber)Mobbing erhalten.

Die Beratungslehrer/innen haben präventiv wirksame Überlegungen für die eigene Tätigkeit angestellt und deren Übertragung in den Schulalltag angedacht.


Inhalte

  • Diagnostik von (Cyber)Mobbing
  • Probleme und Herausforderungen im Umgang mit Mobbing
  • Systemische Mobbingintervention und Konfliktbearbeitung
  • Die systemische Perspektive
  • Wege zu nachhaltigen Lösungen, Vereinbarungen

Zielgruppe

Beratungslehrer/innen aller Schularten


Veranstaltungstermine

am von bis
23.09.2020 10:00 17:30
24.09.2020 09:00 16:30
25.09.2020 09:00 16:30

Anmeldeschluss

24.08.2020

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01101