Schulportal

 
 

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.L10559: Literaturerlebnisse und Literarisches Lernen - Grundlagen, Ideen und Modelle für den Literaturunterricht in der Grundschule und in der Sekundarstufe I
am 14.05.2020Anmeldeschluss: 02.04.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Schulze, Heike; +49 341 4945-665
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Der Literaturunterricht in der Grundschule und in der Sekundarstufe I kann nur erfolgreich sein, wenn sich ein hoher ästhetischer und ideeller Anspruch - bezogen auf die Textauswahl - mit einer Motivation für die Schüler und Schülerinnen verbindet, die zu Literaturerlebnissen führt und zugleich auf Kenntnisgewinnen zielt.

In der Einführung werden auf diesem Hintergrund grundlegende Erkenntnisse zur Vermittlung von Literaturerlebnissen und zu intensiven Zugängen zu anspruchsvollen Kunstwelten vermittelt und in Verbindung mit dem bildungspolitischen Anspruch literarischer und medialer Bildung im aktuellen Bildungskontext dargestellt.

Der Zusammenhang von Sinnpotentialanalysen in der Vorbereitung der Literaturprojekte mit vielfältigen didaktisch-methodischen Wegen wird besonders akzentuiert.

Ganz entscheidend für die Veranstaltung ist der Theorie-Praxis-Bezug, indem den Teilnehmer neben dem theoretischen Fundament für die Zugänge und Auswahlprinzipien literarischer Texte (im medialen Kontext) ganz konkrete Unterrichtsmodelle präsentiert werden, die in der Schulpraxis eine mehrfache Erkundung und Umsetzung erfahren haben.

Die Lehrkräfte haben die Möglichkeit nach dem Einführungsvortrag in zwei Workshops ihre Erkenntnisse zu vertiefen.


Ziele

  • Die Teilnehmer lernen die Vielfalt des gegenwärtigen Literaturangebotes im Bereich der Märchen, der Mythen, der klassischen Adaptionen sowie der realistischen Literatur kennen.
  • Die Teilnehmer erhalten Einblicke in die Methodenvielfalt der Behandlung von ästhetischer Literatur in Verbindung mit der Vermittlung von Kenntnissen über kindliche Zugänge (empirische Erkundungen).
  • Die Teilnehmer erkennen durch die Analyse kindlicher Textproduktionen die Zugänge von Kindern zum Text, deren kognitive und emotionale Komponenten sowie die Sinnpotentialerschließungskompetenz.

Inhalte

  • Griechische Mythologie im Literaturunterricht der Klassen 3 bis 6 (Herakles; Ikaros)
  • Märchen und Bildgeschichten und Förderung der Erzählkompetenz (Klasse 1 und 2)
  • Adaptionen klassischer Literatur: Kunstmärchen, Balladen und Novellen (Klasse 3 bis 7)
  • Realistische Kinder- und Jugendliteratur der Gegenwart (Klasse 3 bis 5)

Zielgruppe

Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer der Grundschule, der Oberschule und des Gymnasiums


Hinweise

09:00 Uhr - 09:45 Uhr - Auftrakvortag - Erich - Zeigner-Grundschule - AULA

ab 10:00 Uhr - Landesamt für Schule und Bildung zu den Wokshops - Räume werden auf der Tafel im Haus eingeblendet.


Veranstaltungstermine

am von bis
14.05.2020 09:00 16:00

Anmeldeschluss

02.04.2020

Dozenten

Name von
Jahn, Leonore Universität Erfurt, Erfurt
Koschig, Susanne Universität Erfurt, Erfurt
Plath Dr., Monika Universität Erfurt, Erfurt
Richter Prof. Dr., Karin Freiberufliche/r Dozent/in

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L10559