Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist bereits erreicht. Sie können sich aber dennoch selbstverständlich online bis zum Anmeldeschluss anmelden.C05526: Healing classrooms - Resilienzförderung und psychosoziale Unterstützung im Unterricht für zugewanderte Kinder und Jugendliche.
vom 13.10.2020 bis 09.02.2021Anmeldeschluss: 01.09.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Smykalla, Steffen; +49 371 5366-422
Ansprechpartner organisatorisch: Smykalla, Steffen; +49 371 5366-422

Beschreibung

Resilienzförderung und psychosoziale Unterstützung im Unterricht für zugewanderte Kinder und Jugendliche.

Eine interaktive Workshopreihe für pädagogische Fachkräfte.

Schüler und Schülerinnen (SuS) mit Flucht- und Migrationserfahrung haben Talent. Sie sind schlau, oft wissbegierig. Sie bringen eine Vielzahl an Stärken, Interesse und Wünschen mit. Aber Sie haben in ihrem Heimaland, auf der Flucht und nach der Ankunft in Deutschlang häufig auch dauerhaften, negativen Stress erlebt, der ihre Stärken überschattet und das Lernen erschwert. Dieser sogenannte toxische Stress kann sich negativ auf die Gehirnentwicklung von Kindern und Jugendlichen auswirken. Diesen negativen Folgen kann man entgegenwirken, indem ein sicheres Lernumfeld gestaltet und die sozialen und emotionalen Kompetenzen der Schüler aktiv gestärkt werden.


Ziele

  • Die Teilnehmer erarbeiten das Grundkonzept des toxischen Stresses und dessen Auswirkungen.
  • Sie entwickeln und erproben Ansätze zur Stärkung von Schutzfaktoren.
  • Die Teilnehmer lernen Möglichkeiten der Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen der SuS
  • entwickeln spezifische Anwendungen der Ansätze im z. B. Fachunterricht oder Berufsorientierung.

Inhalte

  • Die Schule als stabilisierendes Umfeld etablieren
  • Explizite Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen im Unterricht
  • Vertiefung der Kompetenzen an Praxisbeispielen

Zielgruppe

Lehrer, die SuS mit Fluchterfahrung in ihren Klassen unterrichten sowie interessierte Lehrkräfte aller Schularten.


Veranstaltungstermine

am von bis
13.10.2020 13:00 17:00
10.11.2020 13:00 17:00
15.12.2020 13:00 17:00
09.02.2021 13:00 17:00

Anmeldeschluss

01.09.2020

Dozenten

Name von
Elsner, Claudia Landesamt für Schule und Bildung, Standort Chemnitz, Chemnitz
Wiesner, Johannes Freiberuflicher Dozent

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C05526