Schulportal

 
 

Bitte beachten Sie, dass vor dem Hintergrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem neuartigen Corona-Virus alle Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung vom 16.03. bis zum Schuljahresende abgesagt sind.

Weiter Online-Fortbildung für Lehrkräfte (zu Fernunterricht und Weiterem)

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.C05527: WeltErben von morgen - Bildung für nachhaltige Entwicklung: das Welterbe Montanregion Erzgebirge - Ein Fachtag für Schulen und Kultureinrichtungen
am 14.10.2020Anmeldeschluss: 02.09.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Brandl-Bennewitz, Sabine; +49 371 5366-421
Ansprechpartner organisatorisch: Brandl-Bennewitz, Sabine; +49 371 5366-421

Beschreibung

Wir sind Welterbe! Am 6. Juli 2019 auf der 43. Sitzung des Welterbekomitees in Baku (Aserbaidschan) wurde die Montanregion Erzgebirge in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Was macht das montanhistorische Erbe im Erzgebirge so bedeutend, dass „als Bestandteil des Welterbes der ganzen Menschheit anerkannt wurde? Was bedeutet die Anerkennung für die Region, für Sachsen und für unsere zukünftigen Generationen? Wie schützen wir das Welterbe heute und für die Zukunft? Wie kann man mit Bedeutung für den Schutz und Erhalt im Schulunterricht vermitteln? Das Welterbe Montanregion Erzgebirge mit einer Vielzahl an außerschulischen Lernorten bietet eine herausragende Möglichkeit, das Thema Welterbe und seine Bedeutung für Sachsen und die Welt zu verdeutlichen. Als historische Zeugnisse geben die Bergbaudenkmale Aufschlüsse über das Leben und die geschichtliche Entwicklung einer Region. Wie haben die Menschen im Erzgebirge u?ber 800 Jahre gelebt? Welche Bedeutung hat das Bergbauerbe damals und wofür steht es heute? Welche Bedeutung hat das Erbe für junge Menschen? Wie kann man Schüler motivieren für ihr Erbe aktiv zu werden? Lernen am außerschulische Lernort „Welterbe ermöglicht es den Schülern das eigene Erbe und die dazugehörige Geschichte vor Ort zu verstehen, sich mit der Vielfalt des Erbes der Menschheit weltweit auseinandersetzen sowie Verbindungen und Wechselbeziehungen zu erkennen. Ziel der Fortbildung ist es, die Anknüpfungspunkte des Themas Welterbe und der Montanregion Erzgebirge an den Schulunterricht aufzuzeigen und mit praktischen Beispielen für eine Umsetzung in und außerhalb der Schulen an Lernorten der Montanregion zu verbinden. Wir stellen in der Fortbildung das Welterbeprogramm der UNESCO und die internationale Bedeutung des Erzgebirges vor und zeigen Möglichkeiten für eine Umsetzung anhand von Beispielen auf. Die Teilnehmer lernen außerdem das Fachpersonal der außerschulischen Lernorte (u. a. im Rahmen einer Mitmachmesse) kennen und können Projekte diskutieren und entwickeln. Damit die Projekte auch umgesetzt werden können, werden verschiedene Kooperations- und Fördermöglichkeiten aufgezeigt und diskutiert.


Ziele

Sie erfahren, wie Sie das Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krus?nohor?iì und seine Bedeutung als Lernort für nachhaltige Entwicklung „erfahrbar und sichtbar machen können (Lernen am Denkmal). Regionales Lernen wird gefördert.

Sie lernen die außerschulischen Lernorte der Region kennen, erhalten anwendbare didaktische Hinweise für Ihren Unterricht, können gemeinsam neue Ideen entwickeln und diskutieren und erhalten Einblicke in verschiedene Formate, die den Schülern das Welterbe näherbringen.

Vom Fachpersonal des Welterbes erhalten Sie Informationen zum Welterbeprogramm der UNESCO, das Welterbe Montanregion Erzgebirge/Krus?nohor?iì und zur Bedeutung des Welterbes für Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

Es werden Ihnen Fördermöglichkeiten für die Umsetzung von Kooperationsprojekten aufgezeigt und gute Ideen für gemeinsame Projekte können sogar unmittelbar vor Ort eingereicht werden.


Inhalte

  • Informationen zur Bedeutung des montanhistorischen Erbes im Welterbe-Kontext und zum Welterbe-Programm allgemein
  • Anknüpfungspunkte an den Rahmenlehrplan und Methoden der Einbindung des Welterbe-Themas im Schulunterricht: Beispiele für die Einbindung in Profilunterricht, Projektwochen, Unterrichtseinheiten
  • Kennenlernen montaner Stätten als außerschulische Lernorte, an denen Schüler das Bergbauerbe und seine Bedeutung für die Zukunft erleben und verstehen können
  • Darstellung von Möglichkeiten und Perspektiven für weiterführende Zusammenarbeit
  • Förderpreise auf dem MARKTPLATZ der Mitmach-Messe gewinnen - im Rahmen der Mitmach-Messe Projektpartner finden, gemeinsame Ideen entwickeln und einen Zuschuss für das Projekt erhalten
  • ·
    • Austausch zur Weiterentwicklung von schülergerechten Formaten und Angeboten

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten


Hinweise

Für ein gutes Gelingen sind wünschenswert:

die Bereitschaft zu offenem Denken und zur sachlichen Auseinandersetzung

viel Phantasie und Lust auf die Entwicklung neuer Ideen ... und am besten gute Laune.

Die Thematik allgemein ist fächerübergreifend. Alle Schularten sind möglich. Gleichwohl beinhaltet sie fachspezifische Inhalte, als auch Gemeinwesen relevante und andere Gewichtungen.

Die Begehung des Siebenschlehener Pochwerkes in der Zeit von 15:00 bis 16:00 Uhr ist möglich (auf Wunsch).


Veranstaltungstermine

am von bis
14.10.2020 09:00 15:00

Anmeldeschluss

02.09.2020

Dozenten

Name von
Dozententeam, k.A.

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C05527