Schulportal

 
 

Bitte beachten Sie, dass vor dem Hintergrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem neuartigen Corona-Virus alle Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung vom 16.03. bis zum Schuljahresende abgesagt sind.

Weiter Online-Fortbildung für Lehrkräfte (zu Fernunterricht und Weiterem)

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.C05559: Literaturerlebnisse und Literarisches Lernen - Grundlagen, Ideen und Modelle für den Literaturunterricht in der Grundschule
am 23.09.2020Anmeldeschluss: 12.08.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Brandl-Bennewitz, Sabine; +49 371 5366-421
Ansprechpartner organisatorisch: Brandl-Bennewitz, Sabine; +49 371 5366-421

Beschreibung

Der Literaturunterricht in der Grundschule kann nur erfolgreich sein, wenn sich ein hoher ästhetischer und ideeller Anspruch - bezogen auf die Textauswahl - mit einer Motivation für die Schüler und Schülerinnen verbindet, die zu Literaturerlebnissen führt und zugleich auf Kenntnisgewinnen zielt. In der Einführung werden auf diesem Hintergrund grundlegende Erkenntnisse zur Vermittlung von Literaturerlebnissen und zu intensiven Zugängen zu anspruchsvollen Kunstwelten vermittelt und in Verbindung mit dem bildungspolitischen Anspruch literarischer und medialer Bildung im aktuellen Bildungskontext dargestellt. Der Zusammenhang von Sinnpotentialanalysen in der Vorbereitung der Literaturprojekte mit vielfältigen didaktisch-methodischen Wegen wird besonders akzentuiert. Ganz entscheidend für die Veranstaltung ist der Theorie-Praxis-Bezug, indem den Teilnehmern neben dem theoretischen Fundament für die Zugänge und Auswahlprinzipien literarischer Texte (im medialen Kontext) ganz konkrete Unterrichtsmodelle präsentiert werden, die in der Schulpraxis eine mehrfache Erkundung und Umsetzung erfahren haben. In den Modellen soll die Vielfalt literarischer Gegenstände abgebildet und ihre Potenzen für den Unterricht entfaltet werden.


Ziele

Die Teilnehmer lernen die Vielfalt des gegenwärtigen Literaturangebotes im Bereich der Märchen, der Mythen, der klassischen Adaptionen sowie der realistischen Literatur kennen.

Sie erhalten Einblicke in die Methodenvielfalt der Behandlung von ästhetischer Literatur in Verbindung mit der Vermittlung von Kenntnissen über kindliche Zugänge (empirische Erkundungen).

Die Teilnehmer erkennen durch die Analyse kindlicher Textproduktionen die Zugänge von Kindern zum Text, deren kognitive und emotionale Komponenten sowie die Sinnpotentialerschließungskompetenz.


Inhalte

  • Griechische Mythologie im Literaturunterricht der Klassen 3 bis 4 (Herakles; Ikaros)
  • Märchen und Bildgeschichten und Förderung der Erzählkompetenz (Klasse 1 und 2)
  • Adaptionen klassischer Literatur: Kunstmärchen, Balladen und Novellen (Klasse 3 und 4)
  • Realistische Kinder- und Jugendliteratur der Gegenwart (Klasse 3 bis 4)

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Deutsch an Grundschulen


Hinweise

Vorbereitung zum Einstieg in die Primärtexte, alle weiteren Materialien werden gestellt.


Veranstaltungstermine

am von bis
23.09.2020 09:00 14:30

Anmeldeschluss

12.08.2020

Dozenten

Name von
Dozententeam Universität Erfurt, k.A.

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C05559