Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.C05596: Von der Notwendigkeit Schüler zu enttäuschen vom Geist, der stets verneint und vom Modellbau: Philosophieren mit phänomenologischen, dialektischen und konstruktivistischen Methoden
am 10.11.2020Anmeldeschluss: 29.09.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Brandl-Bennewitz, Sabine; +49 371 5366-421
Ansprechpartner organisatorisch: Brandl-Bennewitz, Sabine; +49 371 5366-421

Beschreibung

Phänomenologie, Dialektik und Konstruktivismus sind philosophische Methoden und Denkweisen, die unverzichtbarer Bestandteil eines jeden kompetenzorientierten Ethikunterrichts sind. Die Phänomenologie schärft den Blick auf die Welt und legt Verborgenes frei. Sie hilft, die Welt zu entdecken, indem sie (Selbst-)Täuschungen enthüllt. Die Dialektik ist die Kunst des Denkens in Gegensätzen, des Anders-Denkens. Nur wer imstande ist, Dinge kritisch zu hinterfragen, Widersprüche zu suchen und auszuhalten, ist imstande, ein fundiertes Urteil zu bilden und ggf. in diesem jene Widersprüche aufzuheben. Der Konstruktivismus ermöglicht es, komplexe Theorien durch Modellbildung einer Reflexion zugänglich zu machen. Ziel der Fortbildung ist es, diese Denkweisen einzuüben und konkrete Einsatzmöglichkeiten im Ethikunterricht kennenzulernen und zu diskutieren.


Ziele

Die Teilnehmer kennen Grundzüge der Phänomenologie, Dialektik und Konstruktivismus.

Sie wenden phänomenologische, dialektische und konstruktivistische Methoden an.

Die Teilnehmer kennen Anwendungsmöglichkeiten der Methoden für verschiedene Klassenstufen und Lernbereiche.


Inhalte

  • Intentionalität der Wahrnehmung; Wahrnehmung und Wahrheit
  • Didaktische Transformationen der phänomenologischen Methode
  • Dialektik und Dialog, Negation, These - Antithese - Synthese, Schein und Sein
  • Didaktische Transformationen der dialektischen Methode, Gedankenexperimente
  • Wirklichkeit als Konstrukt, Modellbildung, Viabilität vs. Objektivität
  • Didaktische Transformationen konstruktivistischen Denkens


Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Ethik an Gymnasien und beruflichen Schulen


Hinweise

Kosten für Lehrkräfte von Schulen in freier Trägerschaft können vom Landesamt für Schule und Bildung nicht übernommen werden. Es wird empfohlen, die Kostenübernahme vor Anmeldung mit dem jeweiligen Schulträger abzustimmen.


Veranstaltungstermine

am von bis
10.11.2020 09:00 16:00

Anmeldeschluss

29.09.2020

Dozenten

Name von
Schmidt, Donat Bertolt-Brecht-Gymnasium, Schwarzenberg/Erzgeb.

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C05596