Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist bereits erreicht. Sie können sich aber dennoch selbstverständlich online bis zum Anmeldeschluss anmelden.L10709: Die Einführung des neuen Lehrplans Gemeinschaftskunde an der Berufsschule/ Berufsfachschule & Herausforderungen politischer Bildung und pädagogischen Handelns an berufsbildenden Schulen
am 01.10.2020Anmeldeschluss: 20.08.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Peters, Kathrin; +49 341 4945-785
Ansprechpartner organisatorisch: Peters, Kathrin; +49 341 4945-785

Beschreibung

Die derzeitige Überarbeitung von Lehrplänen in Sachsen erfolgt angesichts gegenwärtiger und zukünftiger Herausforderungen in Politik, Wirtschaft und Umwelt generell unter den Gesichtspunkten Medienbildung, politische Bildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung. Zudem wurde die Stundentafel des Faches Gemeinschaftskunde geändert. Es stehen zusätzliche Unterrichtsstunden zur Verfügung, die die Aufnahme neuer Lernbereiche ermöglicht haben. Was bedeutet das für den Gemeinschaftskundeunterricht in der Berufsschule/ Berufsfachschule im Besonderen? Welche inhaltlichen, methodischen und didaktischen Herausforderungen und Möglichkeiten ergeben sich aus der Überarbeitung des Lehrplans Gemeinschaftskunde für Lehrende und die Gestaltung ihres Unterrichts? Diese Fragestellungen stehen im Mittelpunkt der Fortbildung.

Beleidigungen in sozialen Netzwerken, verfassungsfeindliche Symbole auf Tischplatten, menschenfeindliche Äußerungen von Schülern - im Schulalltag werden Lehrinnen und Lehrer zunehmend vor Herausforderungen gestellt, die ein besonderes pädagogisches Handeln erfordern. Die Fallbeispielsammlung, "Herausforderungen politischer Bildung und pädagogischen Handelns an sächsischen Schulen" des Landesamtes für Schule und Bildung soll dabei als Unterstützung dienen. In der Fortbildung diskutieren wir daraus ausgewählte Fallbeispiele und setzen uns mit Rolle der Gemeinschaftskundelehrerin bzw. des Gemeinschaftskundelehrers für die politische Bildung an der eigenen Schule auseinander. Dabei gehen wir auch auf Fälle aus der eigenen pädagogischen Praxis der Teilnehmenden ein.


Ziele

Die Teilnehmer kennen die neuen Lehrplaninhalte und die zur Vertiefung empfohlenen Aspekte.

Die Teilnehmer kennen mögliche pädagogische Maßnahmen im Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und reflektieren ihre Rolle als Gemeinschaftskundelehrer für die politische Bildung an der eigenen Schule.

Die Teilnehmer prüfen und diskutieren vorliegende Unterrichtsmaterialien entsprechend der neuen Lehrplaninhalte und entwickeln ggf. ergänzende und alternative Gestaltungsvorschläge.


Inhalte

  • neu implementierte und neu justierte Inhalte des Gemeinschaftskundelehrplans an der Berufsschule/Berufsfachschule
  • pädagogisches Handeln im Umgang mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit
  • Rolle von Gemeinschaftskundelehrer/innen für die politische Bildung an berufsbildenden Schulen
  • Unterrichtsvorschläge zur Analyse und Diskussion

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Gemeinschaftskunde an der Berufsschule/ Berufsfachschule


Hinweise

Die Materialien können auf Ihrem Speichermedium gesichert werden.


Veranstaltungstermine

am von bis
01.10.2020 09:00 16:00

Anmeldeschluss

20.08.2020

Dozenten

Name von
Bochmann, Norman Berufliches Schulzentrum 1 Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Leipzig, Leipzig
Darre, Alexander Landesamt für Schule und Bildung, Standort Radebeul, Radebeul
Dussa, Antje Arwed-Rossbach-Schule - Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig, Leipzig
Kern, Albrecht Susanna-Eger-Schule - Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig, Leipzig

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L10709