Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.L10653: Praktische Übungen zum professionellen Umgang mit schwierigen Unterrichtssituationen
am 07.10.2020Anmeldeschluss: 26.08.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Sobotka, Olf; +49 341 4945-672
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Es werden Wege aufgezeigt, wie im Unterricht schwierige Situationen bewusst und gekonnt zu meistern sind. Wie kann ich einem Schüler so begegnen, dass weder er noch die Lehrer "das Gesicht verlieren"? Was kann man tun, wenn eine Unterrichtssituation eskaliert? Welche Rolle spielt die Art des Auftretens? Ziele sind eine höhere Sicherheit im Umgang mit verhaltensbesonderen Kindern und ein erfolgreiches Intervenieren.

Regeln des Hoch- und Tiefstatus werden aufgezeigt, um den Einfluss auf das Verhalten zu verdeutlichen. Im Verlaufe des Unterrichts kann es zu Situationen kommen, bei der die Schüler versuchen, den Status des Lehrers zu senken. Aber auch die Lehrkraft kann durch ihr Verhalten auf die Schüler so einwirken, dass diese sich in einer "unterlegenen" Position fühlen, die sie unbedingt vermeiden wollen. Es kommt zu einem Machtkampf, den keiner nachhaltig "gewinnt". In Verbindung mit einer Lehrerin aus der Praxis, des Know how und Entertainment eines Schauspielers werden kritische Unterrichtssituationen nachgestellt. Die Teilnehmer werden ermutigt, mehrere Handlungsalternativen zu finden und selbst auszuprobieren.


Ziele

  • souveräner Umgang mit schwierigen Unterrichtssituationen
  • Arbeit an der "inneren Haltung"

Inhalte

  • Ursachen und Erscheinungsformen von Unterrichtsstörungen
  • Vermittlung des Hoch- und Tiefstatus in der Kommunikation
  • Verhaltensauffälligkeiten wie Aggression, Ärger- und Wutausbrüche, Verweigerung, Übergriffe und mangelnde Ausdauer
  • Einbindung von Fallbeispielen

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten


Veranstaltungstermine

am von bis
07.10.2020 09:00 16:00

Anmeldeschluss

26.08.2020

Dozenten

Name von
Culjak, Josip inter-action Kommunikationstraining, Potsdam
Winkler, Martina inter-action Kommunikationstraining, Potsdam

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L10653