Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.D05974: Leistungsbewertung - effizient und gerecht
am 15.10.2020Anmeldeschluss: 03.09.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Braun, Steffen; +49 351 8324-345
Ansprechpartner organisatorisch: Aulich, Alexandra; +49 351 8324-374

Beschreibung

Die Bewertung von Leistungen ist ein schulisches Minenfeld und führt sowohl bei Schülern als auch bei Lehrern häufig zu Frustrationen. Ein Verzicht auf die Leistungsbeurteilung ist selbstverständlich nicht möglich, weil es eine Kernaufgabe des Lehrerberufs darstellt. Als Lehrer hat man aber die Möglichkeit, sowohl den persönlichen als auch den Frust des Schülers so gering wie möglich zu halten, ohne beispielsweise durchweg gute Noten vergeben müssen. Auch wenn die Leistungsbeurteilung stets der Subjektivität des Lehrers unterliegt, sollte der Schüler das Gefühl bekommen, dass der Lehrer im Rahmen seiner Möglichkeiten so gerecht wie möglich urteilt.

Die Fortbildung befasst sich mit der persönlichen Prägung von Schülern und Lehrer und dem Einfluss auf die Notengebung, zeigt Alternativen zu Klassenarbeiten, verschiedene Varianten von Mitarbeitsnoten und eine entspannte Kommunikation mit den Schülern.


Ziele

Die Teilnehmer kennen Möglichkeiten, den Stress mit der Leistungsbeurteilung zu reduzieren. Sie verstehen die persönliche Prägung auf die Notengebung, kennen Alternativen zu Klassenarbeiten und können diese effizient einsetzen.


Inhalte

  • Ursachen für eine scheinbar ungerechte Notengebung.
  • Der Einfluss der Lehrerpersönlichkeit auf die Noten.
  • Zusammenhang sonstiger Leistungen auf Mitarbeit und Lernerfolg.
  • Verschiedene Varianten der Leistungsbewertung.

Zielgruppe

Lehrkräfte an Oberschulen, Gymnasien und berufsbildenden Schulen


Veranstaltungstermine

am von bis
15.10.2020 09:30 14:00

Anmeldeschluss

03.09.2020

Dozenten

Name von
Wonneberger, Frank Berufliches Schulzentrum für Wirtschaft "Franz Ludwig Gehe", Dresden

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/D05974