Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.L10592: Leselust und Schreibvergnügen - Unterrichten mit Geschichten
am 02.12.2020Anmeldeschluss: 21.10.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Schulze, Heike; +49 341 4945-665
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Kinder brauchen Literatur. Mit dem Eintauchen in die Geschichtenwelt erproben sie ihren Möglichkeitssinn. Gefühlsmäßig und gedanklich treten sie bei der Begegnung mit Literatur in eine Gegenwelt ein, die Vergleiche mit der Wirklichkeit herausfordert. Die Vorstellungskraft, die Phantasie der Lesenden, der Zuhörenden oder Erzählenden schaffen eine weitere Wirklichkeitsebene. Das ist ein zutiefst produktiver Akt, der die kindliche Psyche und den kindlichen Intellekt entwickeln hilft und stärkt.

Leselust und Schreibvergnügen der Kinder können wachsen, wenn im Unterricht offene Lernräume arrangiert werden, in denen das Erzählen, Vorlesen und Zuhören als ästhetische Prozesse verstanden werden und die Kinder sich auf kreative und eigenaktive Weise mit Literatur auseinandersetzen können. Im Seminar werden am Beispiel ausgewählter kinderliterarischer Werke didaktische Konzepte kennengelernt und erprobt, die beim Unterrichten mit Geschichten genutzt werden können.


Ziele

  • Die Teilnehmer sind für einen handlungsorientierten, motivierenden Umgang mit Kinderliteratur sensibilisiert.
  • Sie haben didaktische Konzepte für ein Unterrichten mit Geschichten an Beispielen erprobt und diskutiert.
  • Sie haben auf der Grundlage der Ergebnisse dieser Diskussion Beispiele für den Transfer in den eigenen Unterricht erarbeitet.

Inhalte

  • Kinderliteratur in der Schule
  • Das Kind als Leser
  • Kriterien für die Auswahl und den Umgang mit Kinderliteratur
  • Produktiver, handlungsorientierter Umgang mit Texten

Zielgruppe

Lehrkräfte im Fach Deutsch an Grundschulen und Förderschulen


Hinweise

Die Teilnehmer sollen bitte zwei Kinderbücher oder literarische Texte ihrer Wahl mitbringen, die sie gern im Unterricht verwenden würden oder schon verwendet haben.


Veranstaltungstermine

am von bis
02.12.2020 09:00 15:30

Anmeldeschluss

21.10.2020

Dozenten

Name von
Kohl Prof. Dr., Eva-Maria Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Philosophische Fakultät III, Halle (Saale)

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L10592