Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

In Anbetracht der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 sowie auf Grund der geltenden Regelungen führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung bis auf Weiteres grundsätzlich nicht im Präsenzformat durch.

Wir entscheiden derzeit für alle Fortbildungen, die für die nächste Zeit im Präsenzformat geplant waren, wie damit verfahren wird. Nach Möglichkeit bieten wir insbesondere Veranstaltungen mit hoher Nachfrage bzw. hoher thematischer Relevanz im digitalen Format an.

Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung bereits angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Information. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.L10575: Ursachen und Erscheinungsformen von Rechenstörungen /Rechenschwierigkeiten sowie Möglichkeiten der Förderung im schulischen Kontext für Grundschullehrer
vom 14.02.2022 bis 15.02.2022Anmeldeschluss: 08.10.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Schulze, Heike; +49 341 4945-665
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

Rechenstörungen stellen kein einheitliches Phänomen dar, sondern zeigen ganz unterschiedliche Erscheinungsbilder. Dies äußert sich auch in der unterschiedlichen Ausprägung der Rechenschwierigkeiten beim einzelnen Kind.

Ausgehend von unseren Erfahrungen bei der Umsetzung des Projektes Verknüpfung von Theorie und Praxis in der Grundschullehrerausbildung anhand eines Projektes "Schule ganz nah" zur Früherkennung von Kindern mit besonderen Schwierigkeiten beim Rechnenlernen in Klasse 1 möchten wir Lehrkräften unsere Erfahrungen vermitteln und Beispiele der Förderung im schulischen Kontext aufzeigen


Ziele

Die Teilnehmer haben anwendungsbereite Kenntnisse zu Ursachen und Erscheinungsformen von Rechenschwäche/Rechenschwierigkeiten gewonnen.

Die Teilnehmer können Schülern mit Rechenschwierigkeiten im schulischen Kontext individuell fördern.


Inhalte

  • Ursachen und Erscheinungsformen von Rechenschwäche/Rechenschwierigkeiten
  • Nutzung der Ergebnisse von Verfahren der quantitativen und qualitativen Diagnostik für die individuelle Förderung von Kindern mit Rechenschwierigkeiten
  • Was muss ein Kind können, um sich vom zählenden Rechnen lösen zu können?
  • Wie kann die Implementierung des Projektes in die Grundschule gelingen?

Zielgruppe

Grundschullehrer/innen


Veranstaltungstermine

am von bis
14.02.2022 09:00 15:00
15.02.2022 09:00 15:00

Anmeldeschluss

08.10.2021

Dozenten

Name von
Rudolph, Britta Universität Leipzig, Erziehungswissenschaftliche Fakultät, Leipzig

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L10575