Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01876: Fachbezogene Fortbildung Evangelische Religion und Katholische Religion
Theologisieren zu Jesus Christus in der Grundschule
vom 06.05.2021 bis 07.05.2021Anmeldeschluss: 08.04.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Wohlfarth, Angela; (03 51) 83 24 378
Ansprechpartner organisatorisch: Wohlfarth, Angela; (03 51) 83 24 378

Beschreibung

Der Kurs zeigt, wie Grundschulkinder zur Ausbildung eigenständiger Konzepte über Jesus Christus angeregt werden können. Diese Konzepte sind nötig, damit die biblischen Geschichten nicht unverbunden nebeneinander stehen bleiben und im Jugendalter ihre Relevanz verlieren. Wenn die Leitfrage „Wer ist Jesus - was denkst du? den Grundschulunterricht durchzieht, können sich die Wissensanteile der Kinder zu Jesus in individuelle Konzepte zusammenfügen. Damit werden die Vorstellungen der Kinder über Jesus für ihr zukünftiges kritisches Denken im Jugendalter anschlussfähig gemacht.


Ziele

Die Teilnehmer/innen haben den pädagogischen Ansatz des domänenspezifischen Denkens kennen- und ihn auf die Konzeptentwicklung zu Jesus Christus übertragen gelernt.

Sie haben aktuelle Methoden des Theologisierens erprobt.

Sie haben Unterrichtsbausteine und -medien zu Jesus Christus für die schulische Praxis analysiert.


Inhalte

  • Realistische Erwartungen zu individuellen Konzepten über Jesus Christus Ende Klasse 4 und Jahrgangsstufe 12
  • Domänenspezifisches Lernen als Theoriemodell der Konzeptbildung
  • Theologisierende Gespräche zu Jesus Christus
  • ·
    • Unterrichtsbausteine und -medien zu Jesus Christus

Zielgruppe

Fachberater/innen sowie weitere Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben oder Funktionen in den Fächern Evangelische Religion und Katholische Religion an Grundschulen sowie Führungskräfte, die in diesen Fächern und dieser Schulart unterrichten


Veranstaltungstermine

am von bis
06.05.2021 10:00 17:30
07.05.2021 09:00 16:30

Anmeldeschluss

08.04.2021

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01876