Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist bereits erreicht. Sie können sich aber dennoch selbstverständlich online bis zum Anmeldeschluss anmelden.R01562: QSF - Phase 2: Kooperation
QSF - Phase 2: Gute Schule durch Kooperation gestalten und entwickeln
vom 09.10.2020 bis 10.10.2020Anmeldeschluss: 11.09.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Kühne, Catrin; (03 51) 83 24 329
Ansprechpartner organisatorisch: Helmeke, Herlind; (0 35 21) 41 27 39

Beschreibung

Schule zu entwickeln und zu gestalten bedeutet ein Miteinander aller an Schule Beteiligten. Wie sieht dieses Miteinander aus? Welche Gelingensbedingungen sind für eine erfolgreiche Kooperation erforderlich? Welche internen Kooperationsmöglichkeiten bieten sich an und wer partizipiert von wem? Schulentwicklung bedeutet auch Öffnung von Schule für die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen schulischen und außerschulischen Partnern. Welche externen Kooperationspartner sind für Schule unverzichtbar? Welche Ziele und Inhalte lassen sich für Kooperationsvereinbarungen ableiten und im Schulprogramm verankern? Welche Stolpersteine sind zu beachten?

In wechselnden Sequenzen von theoretischem Input, der Diskussion und Reflexion sowie des Transfers auf das Führungshandeln werden im Workshop Antworten auf die genannten Fragen gefunden.


Ziele

Die Teilnehmer/innen haben die Vielfalt schulinterner sowie außerschulischer Kooperationsformen, -möglichkeiten und -partner kennen gelernt.

Sie haben über deren Potenzial als Impulsgeber für die Gestaltung von Schulentwicklungsprozessen diskutiert.

Die Teilnehmer/innen haben in der Rolle als Führungskraft Gelingensbedingungen für erfolgreiche schulinterne, schulische und außerschulische Kooperationen diskutiert und den Transfer in den eigenen schulischen Kontext angedacht.

Sie haben die aus diesem Prozess resultierenden Anforderungen sowie Handlungs- und Gestaltungsspielräume von Führungskräften diskutiert und reflektiert.


Inhalte

  • Kooperation zwischen Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern, Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schule
  • Demokratie und Partizipation
  • Teamentwicklung, Teamarbeit
  • Innerschulische Arbeitsstrukturen, Schulgremien
  • Außerschulische Partner (z. B. Schulförderverein, andere Bildungseinrichtungen, Partner der Wirtschaft)
  • ·

Zielgruppe

Lehrkräfte mit Interesse an schulischen Führungsaufgaben


Hinweise

Durchführung laut Konzeption zur Qualifizierung schulischer Führungskräfte (QSF)


Veranstaltungstermine

am von bis
09.10.2020 10:00 17:30
10.10.2020 09:00 16:30

Anmeldeschluss

11.09.2020

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01562