Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R02039: Fachbezogene Fortbildung Geschichte
Neue Medien im Geschichtsunterricht - Online-Fortbildung
vom 01.10.2020 bis 15.10.2020Anmeldeschluss: 03.09.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Wohlfarth, Angela; (03 51) 83 24 378
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Digitale Lehr- und Lernmittel werden die Zukunft des materialgestützten unterrichtlichen Arbeitens bestimmen. Das mBook des Instituts für digitales Lernen hat gezeigt, dass ein digitaler Mehrwert geschaffen werden kann, indem Erkenntnisprozesse auf der Grundlage der Kompetenzorientierung gestaltet werden. Dieser Mehrwert basiert auf einem narrativ-konstruktivistischem Ansatz, der Nutzung von Multimedialität sowie der konsequenten Entwicklung digitaler Darstellungs- und Analysetechniken. Mit dem Einsatz des mBooks können Lehrkräfte viel erreichen, z. B. aktives Erarbeiten statt passive Reproduktion, kreatives Problemlösen und strukturiertes Wissen statt unhinterfragte Wissensakkumulation, Medienkompetenz statt passiver Medienkonsum, Differenzierung statt "Alle lernen zum gleichen Zeitpunkt das Gleiche.", Lebensrelevanz statt Lehrplanrelevanz, kritisches Denken statt unreflektiertes Auswendiglernen.

Das Landesamt für Schule und Bildung bietet in Zusammenarbeit mit dem Institut für digitales Lernen diese dreiteilige Online-Fortbildung an.

Auf der Lernplattform OPAL (s. Hinweise) finden sich zwei technische Werkzeuge des Kurses: ein virtuelles Klassenzimmer sowie eine kollaborativ nutzbare Material- und Arbeitsplattform.

Baustein 1:

Gesamtarbeitsdauer 4 h, Live-Teil 1,5 h

Baustein 2:

Gesamtarbeitsdauer 3 h, Live-Teil 1 h

Baustein 3:

Gesamtarbeitsdauer 2 h, Live-Teil 2 h


Ziele

Baustein 1:

Die Teilnehmer/innen haben einen Überblick über die Entwicklung der digitalen Medienlandschaft mit Blick auf das Fach Geschichte erhalten.

Sie haben das mBook Gemeinsames Lernen in seinen grundlegenden Funktionen, Nutzungsvoraussetzungen und Nutzungsweisen kennengelernt.

Sie haben Rahmenbedingungen des Einsatzes digitaler Medien im Unterricht unter Bezug auf die Konzeption "Medienbildung und Digitalisierung in der Schule" erarbeitet.

https://www.schule.sachsen.de/download/download_bildung/18_09_10_Komzeption_Medienbildung_Digitalisierung.pdf

Baustein 2:

Die Teilnehmer/innen haben sich mit den Potenzialen des mBooks unter den Kriterien Differenzierung und Vernetzung auseinandergesetzt.

Sie haben Ideen zur Unterrichts-(Schul-)entwicklung im Hinblick auf Digitalisierung konkret für ihre Schulsituation entwickelt.

Sie haben Unterrichtsszenarien unter der Annahme verschiedener Nutzergruppen erarbeitet.

Baustein 3:

Die Teilnehmer/innen haben ihre Arbeitsergebnisse vorgestellt.

Sie haben die gewonnenen Erkenntnisse zur unterrichtlichen Arbeit mit dem mBook im Fach Geschichte diskutiert.


Inhalte

  • Digitale Medienlandschaft im Fach Geschichte
  • Erfahrungen mit Apps und Online-Anwendungen
  • mBook Gemeinsames Lernen: digitaler Mehr-/Neuwert, Bedienerfreundlichkeit, Individualisierbarkeit/Differenzierung, digital denken statt analog pauken, Konstruktionstransparenz
  • Rahmenbedingungen des Einsatzes digitaler Medien im Unterricht: organisatorischen Abläufe, geänderte didaktische Planungen
  • Potenziale des mBooks: Inhalte, thematische und nutzerorientierte Differenzierungen der Materialien, Aufgabestellungen sowie Erschließungs- und Unterstützungssysteme
  • Schüler- und Lehrerversion des mBooks
  • Vernetzung von Aufgabengebieten: fachliche Arbeit und Medienpädagogik

Zielgruppe

Fachberater/innen sowie weitere Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben oder Funktionen im Fach Geschichte an Oberschulen sowie Führungskräfte, die in diesem Fach und dieser Schulart unterrichten


Hinweise

Link zum Kurs: <https://www.opal-schule.de/olat/auth/RepositoryEntry/1790050305>

Die Bearbeitung der Aufgaben sowie eigenständige Vertiefungen können jederzeit von zu Hause aus erfolgen.


Veranstaltungstermine

am von bis
Baustein 01
01.10.2020 14:00 18:00
Baustein 02
08.10.2020 14:00 17:00
Baustein 03
15.10.2020 14:00 16:00

Anmeldeschluss

03.09.2020

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02039