Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01716: Medienpädagogik und Medienbildung in der Schule
Suchtgefährdung und Cybermobbing begegnen - Methoden, Materialien und Unterrichtsideen zur Medienbildung
vom 24.03.2021 bis 25.03.2021Anmeldeschluss: 25.02.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Arnold, Peter; +49 351 83 24 376
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Die Geschichte der Medien ist lang: Sie reicht von Tontafel und Buch, Radio und Fernsehen zum Internet. Diese Entwicklung hat auch das Lehren und Lernen geprägt. Es gilt die Lebenswirklichkeit der Lernenden zu verstehen und gleichzeitig die Chancen der Digitalisierung im Klassenzimmer zu kennen, um sie nutzen zu können.

Was ist das Phänomen Cybermobbing und wie lässt sich diesem vorbeugen und begegnen? Wie lassen sich Suchtgefährdungen erkennen? Welchen Risiken sind Kinder und Jugendliche in besonderen Maße bei der Nutzung der neuen Medien ausgesetzt? Diese und andere Fragen der Medienpädagogik und Medienbildung werden diskutiert und an praxisnahen Beispielen dargestellt.


Ziele

Die Teilnehmenden haben sich diskursiv mit den Themen „Einfluss des Internet auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sowie den damit einhergehenden Kommunikationswandel auseinandergesetzt.

Sie haben Methoden und Materialien kennengelernt, um das Thema Cybermobbing in ihren Klassen anzusprechen.

Sie haben sich mit den Grundlagen von Sucht auseinandergesetzt und sich mit Methoden, Materialien und Konzepte zum Einsatz in der Schule beschäftigt.

Die Teilnehmenden haben Strategien, um die Elternschaft in die Medienbildung einzubeziehen, kennengelernt.


Inhalte

  • Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen
  • Präventionsmöglichkeiten an Schulen
  • Best Practice Beispiele aus 8 Jahren Jugendmedienprävention
  • Grundlagen des Cybermobbing an der Schule
  • Grundlagen der Internet-/Computerspielsucht
  • Methoden und Materialien zur Thematisierung im Unterricht
  • Reflexion und Diskussion passender Formate für die eigene Schule

Zielgruppe

Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben sowie Fachberater und Schulleitungen an Oberschulen, Gymnasien und allgemeinbildenden Förderschulen.


Veranstaltungstermine

am von bis
24.03.2021 09:00 17:30
25.03.2021 09:00 17:30

Anmeldeschluss

25.02.2021

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01716