Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.B04378: Fortbildung zur Begleitarbeit von Schülerräten - Fortbildung für Lehrkräfte (Vertrauenslehrer), ggf. Schulsozialarbeit
am 05.05.2021Anmeldeschluss: 24.03.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Seiler, Maud; +49 3591 621-143
Ansprechpartner organisatorisch: Seiler, Maud; +49 3591 621-143

Beschreibung

Schülervertretungen sind ein wichtiger Ausgangspunkt für die Beteiligung von Schülern am Schulleben. Sie sind gesetzlich legitimiert und eröffnen jungen Menschen die Möglichkeit, ihren Schulalltag aktiv mitzugestalten und ihre Interessen und Ideen einzubringen.

Das Sächsische Schulgesetz (§ 57 Nr. 5 SächsSchulG) und die Sächsische Schülermitwirkungsverordnung (§§ 17 und 18 SMVO) sehen diese Unterstützung direkt durch einen sog. Vertrauenslehrer/ eine Vertrauenslehrerin vor. Er/sie berät die Schülervertretung bei ihrer Tätigkeit, unterstützt sie und vermittelt bei Unstimmigkeiten sowie Konflikten zwischen Schülervertretung und Schule oder Schulaufsichtsbehörde (§ 18 SMVO). "Der Schülerrat kann jeweils für die Dauer eines Schuljahres eine Vertrauenslehrer/-in wählen. Die Übernahme des Amtes des Vertrauenslehrers ist freiwillig (§ 17 SMVO). Damit Vertrauenslehrkräfte diese Aufgabe adäquat ausführen können, ist eine Fortbildung mit kollegialem Austausch ratsam.


Ziele

Sie als Vertrauenslehrer*in kennen ihre Rolle und wissen, wie sie diese in ihrer Schule bei Schüler*innen, Schulleitung, Eltern und im Kollegium transparent machen.

Sie als Vertrauenslehrer*in erhalten neue Inputs, Schüler*innen zielgerichtet zu unterstützen, die sich in der Schülervertretung engagieren.

Sie als Vertrauenslehrer*in tauschen sich mit anderen Vertrauenslehrer*innen aus, lernen voneinander und entwickeln Lösungen für gemeinsame Problemstellungen.


Inhalte

  • Rollenreflexion (
  • 1. Baustein) Klärung der Fragen: Wie funktioniert eine gute Begleitung, Unterstützung und Motivation des Schülerrates? Wie kann ich als Vertrauenslehrer*in die Schnittstelle zwischen Schülervertretung und Schulleitung bzw. auch Kollegiums gestalten? Wie gehe ich mit Rollenkonflikten um?
  • Basiswissen
  • (2. Baustein)Klärung der folgenden Leitfragen: Welche Rechte und Aufgaben haben Schülervertreter? Warum ist die Schulkonferenz ein wichtiger Raum der Zusammenarbeit von Kollegium, Schülerschaft und Eltern und was bedeutet dies für den Schülerrat? Welche Gesetze und Verordnungen gibt es, wo kann ich nachschlagen?

Was unterscheidet einen/eine Vertrauenslehrer/*in von einem/einer Beratungslehrer/*in?

  • Das Aufgabenfeld eines Vertrauenslehrers/einer Vertrauenslehrerin
  • (3. Baustein)Entwicklung von Lösungen für gemeinsame Problemstellungen / Ziele in Kleingruppenarbeit über Erfahrungsaustausch und Sammlung von Best Practise Beispielen bzw. über systematische Bearbeitung einer Problemstellung

Zielgruppe

Lehrkräfte, die Schülervertretung an ihrer Schule unterstützen, ggf. mgl. im Team mit Schulsozialarbeitern


Hinweise

Die Teilnehmenden brauchen keine Materialien mitzubringen, es wird alles gestellt.

(Für Schulsozialarbeiter erfolgt keine Kostenerstattung über das LaSuB.)

Hinweis zu Covid-19:

Sollte die Entwicklung der Corona-Situation es erforderlich machen, ist kurzfristig eine Stornierung der Veranstaltung möglich. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal (persönliches E-Mail-Postfach bzw. Stornierung der Veranstaltungsausschreibung).Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept an dem jeweiligen Veranstaltungsort.Bitte bringen Sie eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Das Tragen der Mund-Nase-Bedeckung in den Vortrags-/sowie Arbeitsräumen ist freigestellt, wird aber empfohlen. Eine Teilnahme mit Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) ist nicht erlaubt.


Veranstaltungstermine

am von bis
05.05.2021 09:00 16:00

Anmeldeschluss

24.03.2021

Dozenten

Name von
Labisch, Matthias Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Dresden
Lippitsch, Stefanie Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, Dresden

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/B04378