Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01668: QSF - Phase 4 - Konflikte im Kontext Schule als Schulleitung meistern
Vielfalt im Kollegium nutzen und eigene Souveränität bei Spannungen behalten. Konflikte im Kontext Schule als Schulleitung meistern.
vom 05.01.2021 bis 06.01.2021Anmeldeschluss: 08.12.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Kuehl, Andrea; (03 51) 83 24 397
Ansprechpartner organisatorisch: Helmeke, Herlind; (0 35 21) 41 27 39

Beschreibung

Konflikte sind normal. Sie kommen in allen Lebensbereichen vor, so auch in Organisationen, so auch in Schulen. Sie resultieren häufig aus unterschiedlichen Wahrnehmungen, Missverständnissen oder Interessen. In Konflikten und Spannungen steckt wertvolle Energie und Anlass zu positiver Veränderung. Wie kann ein bewusst eingesetztes Konfliktmanagement dazu beitragen, für die Beteiligten zufriedenstellende Lösungen zu erarbeiten? Welches Potenzial bietet Konfliktmanagement als Führungsinstrument in der Schule? Inwiefern kann es zur Entwicklung einer positiven Schulkultur beitragen?

In wechselnden Sequenzen des theoretischen Inputs mit Trainingsphasen und Reflexionsmöglichkeiten will der Workshop Antworten auf die genannten Fragen im Sinne folgenden Zitates geben: "Krise kann ein produktiver Zustand sein. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen." (Max Frisch).


Ziele

Die schulischen Führungskräfte haben ihre Sachkompetenz bezüglich der Ursache-Wirkung-Beziehung von Konfliktpotenzial und Konfliktaustrag sowie zur Konfliktprävention und -intervention erweitert.

Die Teilnehmer/innen sind für den bewussten Umgang mit Konfliktpotenzial sensibilisiert.

Die Teilnehmer/innen haben Methoden der Konfliktprävention und -intervention kennengelernt und diskutiert.

Die Teilnehmer/innen haben über den Transfer in den eigenen schulischen Kontext reflektiert.


Inhalte

  • Ursache-Wirkung-Beziehung von Konfliktpotenzial und Konfliktaustrag
  • Bewusster Umgang mit Konfliktpotenzial
  • Prävention von Konflikten
  • Strategien zur Intervention bei Konflikten
  • Rolle der Führungskraft bei der Prävention von Konflikten
  • Beitrag zur Erhöhung der Qualität der Schulkultur
  • ·
    • Transfer in den schulischen Kontext

Zielgruppe

schulische Führungskräfte aller Schularten


Hinweise

Die Umsetzung erfolgt laut der "Konzeption zur Qualifizierung schulischer Führungskräfte in Sachsen" - Phase 4.


Veranstaltungstermine

am von bis
05.01.2021 10:00 17:30
06.01.2021 09:00 16:30

Anmeldeschluss

08.12.2020

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01668