Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01671: QSF - Phase 4 - Changemanagement - Führen in Veränderungsprozessen - Workshop
Wandel trotz Widerstand? Keine Wandel ohne Widerstände!
vom 19.04.2021 bis 20.04.2021Anmeldeschluss: 22.03.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Ottiger-Donat, Sascha; +49 351 83 24 353
Ansprechpartner organisatorisch: Helmeke, Herlind; (0 35 21) 41 27 39

Beschreibung

Veränderung ist Alltag. Manchmal mehr, manchmal weniger sichtbar. Wandel kann gewünscht und notwendig, oder auch nur notwendig sein. Aufgabe der Führungskräfte ist es, Wandel zu planen und die MitarbeiterInnen durch Change-Prozesse zu führen. Dabei gilt es, das Überschreiten von bisherigen Grenzen zu ermöglichen, gleichzeitig jedoch unüberwindbar gesetzte Grenzen im Blick zu haben.

Wie können Möglichkeiten und Unmöglichkeiten von Veränderungen im eigenen System erkannt und das Wissen darüber zielführend eingesetzt werden? Wie können frühzeitig mögliche Partner/innen bzw. Gegner/innen identifiziert werden? Was sollte bei aller Veränderung Kontinuität erfahren? Welche Ressourcen sind für den Veränderungsprozess notwendig und nutzbar?

In einem Mix von theoretischem Input und Phasen, in welchen Strategien für das Gestalten von Veränderungsprozessen erarbeitet und trainiert werden, gibt der Workshop Antworten auf diese und weitere Fragen. Er bietet Raum, das diesbezügliche Handlungsrepertoire zu erweitern und den Transfer auf den eigenen schulischen Kontext anzudenken.


Ziele

Die schulischen Führungskräfte haben ihre Sachkompetenz bezüglich der Gelingensbedingungen und Stolpersteine im Kontext der Gestaltung von Veränderungsprozessen erweitert.

Die Teilnehmer/innen haben entsprechende Strategien kennen gelernt und diskutiert.

Sie haben den Transfer dieser Strategien auf den eigenen schulischen Kontext angedacht und ihre Kompetenzen im Bereich Führung erweitert.


Inhalte

  • Veränderungsmanagement
  • Organisationsspezifische unüberwindbare Grenzen in Veränderungsprozessen
  • Kontinuität als Faktor in Veränderungsprozessen
  • Frust- und Lustpotenzial im Kontext von Veränderungsprozessen
  • Umgang mit Partnerinnen und Partnern sowie Gegnerinnen und Gegnern in Change-Prozessen
  • Ressourcenmanagement

Zielgruppe

schulische Führungskräfte aller Schularten


Hinweise

Die Umsetzung erfolgt laut der "Konzeption zur Qualifizierung schulischer Führungskräfte in Sachsen" - Phase 4.


Veranstaltungstermine

am von bis
19.04.2021 10:00 17:30
20.04.2021 09:00 16:30

Anmeldeschluss

22.03.2021

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01671