Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01618: Fachbezogene Fortbildung Englisch/ Practical approaches to arts-based foreign language education with InterACT English
Practical approaches to arts-based foreign language education with InterACT English
vom 18.01.2021 bis 19.01.2021Anmeldeschluss: 21.12.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Paape, Katrin; +49 351 83 24 377
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

How do language teachers motivate their students to speak more in the lessons? How do they take the concepts out of the (students) brain and put them into the mouth? What is arts-integration? There is a growing body of research which demonstrates that language acquisition is as much a physical act as it is a cognitive one. Learning a language is connected to the body as well as to emotions. By combining kinesthetic learning approaches with cognitive exercises, unique situations and contexts can be created for students. They will be able to link the language they learn to the world around them in new and exciting ways. Simultaneously, the arts centered programme allows students to develop competencies in the areas of team collaboration, creativity, problem solving, improvisation and listening.

This workshop focuses on creative approaches to EFL instruction and introduces arts-based methods as accessible, effective and simple to use in the EFL classroom.


Ziele

Participants became more familiar with a performative approach to teaching and learning foreign languages.

They experienced a variety of useful and practical exercises for their classrooms.

They discussed materials and ideas for arts-integrated lessons.


Inhalte

  • Communicative Approach
  • Stop-Motion Animation / Digital media
  • Theatre Games / Role-play
  • Adaptable Creative Frameworks and lessons
  • Arts-Integration in EFL

Zielgruppe

Fachberater/innen sowie weitere Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben oder Funktionen im Fach Englisch an Oberschulen, Förderschulen, Gymnasien und berufsbildenden Schulen


Hinweise

Dieser Workshop ist eine Wiederholung von Februar 2020.

Working language in the course is English.


Veranstaltungstermine

am von bis
18.01.2021 10:00 17:30
19.01.2021 09:00 16:30

Anmeldeschluss

21.12.2020

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01618