Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01544: Fachbezogene Fortbildung Latein/ Bilddidaktik und Text-Bild-Beziehungen im Lateinunterricht
Bilddidaktik und Text-Bild-Beziehungen im Lateinunterricht
vom 16.09.2021 bis 17.09.2021Anmeldeschluss: 19.08.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Greulich, Gabriela; (03 51) 83 24 377
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Die vergleichende Betrachtung von lateinischen Texten und Bildern ist zu einem festen Bestandteil der Interpretation im Lateinunterricht geworden. Die Werke der bildenden Kunst stellen wichtige Rezeptionsdokumente dar, die ihrerseits den Blick auf den Text sinnstiftend erweitern können. Gerade die aktuelle digitale Kunst, mit der die Jugendlichen tagtäglich im Internet und in Filmen Berührung haben, eröffnet für den didaktischen Bezug zwischen Text und Bild ganz neue Möglichkeiten, deren Einbeziehung die intrinsische Motivation der Schüler/innen bei der Auseinandersetzung mit lateinischen Texten durchaus befördern dürfte.


Ziele

Die Teilnehmer/innen haben Sicherheit in der Analyse von Bildern und in der Interpretation von Text-Bild-Beziehungen gewonnen.

Sie haben sich mit dem Potenzial von analogen und digitalen Bildern für die vertiefende Interpretation lateinischer Texte auseinandergesetzt.

Sie haben ihr methodisches Repertoire hinsichtlich der (kreativen) Interpretation im lateinischen Lektüreunterricht erweitert.


Inhalte

  • Methoden der Bildanalyse und -interpretation
  • Existenzielle und psychologische Vertiefung bei der Interpretation von Text-Bild-Kombinationen
  • Wechselbezug zwischen Text und Bild in der digitalen Kunst
  • Vergleich der Techniken zur Herstellung von Anschaulichkeit bei Ovid mit denen in Bildern und Filmen
  • Vorstellung erfolgreich erprobter Methoden zur Entwicklung von Kreativität

Zielgruppe

Fachberater/innen und weitere Lehrkräfte mit besonderen Aufgaben oder Funktionen im Fach Latein an Gymnasien


Veranstaltungstermine

am von bis
16.09.2021 10:00 17:30
17.09.2021 09:00 16:30

Anmeldeschluss

19.08.2021

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01544