Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.C05680: Smartphone, Apps & Co. in der pädagogischen Praxis
am 13.04.2021Anmeldeschluss: 02.03.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Brandl-Bennewitz, Sabine; +49 371 5366-421
Ansprechpartner organisatorisch: Brandl-Bennewitz, Sabine; +49 371 5366-421

Beschreibung

Der Kontakt zu digitalen Medien ist für Kinder und Jugendliche unmittelbar Teil ihrer Lebensrealität. Ziel von Medienarbeit ist es, sie beim Aufwachsen mit diesen zu begleiten und ihnen durch die Einbettung neuer Erfahrungen in bestehende Strukturen das Verstehen zu ermöglichen. Dies wird auch in der Schule immer bedeutsamer, doch vielfach sind Bedenken sowie mannigfaltige Risiken und Problemsituationen damit verbunden: Streit im Klassenchat, rechtliche Fragestellungen, Zweifel von Eltern und Kollegen, ... . Wie also kann den aktuellen digitalen Entwicklungen in der Bildung begegnet werden? Welche Vereinbarungen sollten Einrichtungen treffen und welche methodischen Möglichkeiten zur Thematisierung mit Heranwachsenden gibt es? Die Fortbildung bietet die Gelegenheit, um in einen Austausch zu genau diesen Themen zu treten, Apps und Methoden zu erproben und darüber hinaus gemeinsam Ideen für den (medialen) Alltag der Teilnehmenden zu entwickeln. In diesem Rahmen besteht auch die Möglichkeit, die Implementierung der Thematik in das Medienbildungskonzept der Schulen zu erörtern.


Ziele

Den Teilnehmenden werden Kenntnisse hinsichtlich gesetzlicher Rahmenbedingungen vermittelt.

Sie erhalten Kenntnisse zur Entwicklung und zum Einsatz von Präventionsangeboten hinsichtlich des Themenbereichs Medienprävention.

Gemeinsam besteht die Möglichkeit, Fallbeispiele aus der pädagogischen Praxis der Teilnehmer zu thematisieren und Lösungsansätze zu entwickeln.

Sie erhalten Kenntnisse zur Einbindung der Eltern hinsichtlich der Nutzung Neuer Medien im Unterricht und der gefahrenbewussten Erziehung in der Familie.


Inhalte

  • Aktuelle Studien und Forschungsergebnisse aus dem Bereich Medieneinsatz in der Schule
  • Jugendmedienschutz in der pädagogischen Praxis
  • Medienbildungskonzept für die Schule
  • Elternarbeit - ein Beitrag zur Medienprävention und Voraussetzung medienbasierten Lernens

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten


Veranstaltungstermine

am von bis
13.04.2021 09:00 15:00

Anmeldeschluss

02.03.2021

Dozenten

Name von
Dietrich, Eva Landesfilmdienst Sachsen e.V., Medienzentrum Leipzig, Leipzig
Sobotta, André Landesfilmdienst Sachsen e.V., Medienzentrum Leipzig, Leipzig

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/C05680