Schulportal

 
 

Absage Lehrerfortbildung in den Monaten Januar bis März 2021

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen werden alle durch das Landesamt für Schule und Bildung für den Zeitraum 

vom 02.11.2020 bis einschl. 01.04.2021

vorgesehenen Präsenzveranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung abgesagt. 

Diese Entscheidung trägt der Situation hoher Infektionszahlen in Sachsen im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 Rechnung und soll vor allem das Risiko für alle an Lehrerfortbildung Beteiligten minimieren. 

Über abweichende Regelungen in Qualifizierungen und berufsbegleitenden Fortbildungen werden spezielle Zielgruppen direkt informiert.
Online-Fortbildungen finden Sie hier im Katalog unter der Veranstaltungsart Online-Format.

 

Weitere Informationen

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R02048: Politische Bildung aktuell - Verschwörungserzählungen und pädagogische Handlungsspielräume
Verschwörungstheorien auf dem Vormarsch? Was kann Schule tun?
vom 26.01.2021 bis 09.02.2021Anmeldeschluss: 29.12.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Wohlfarth, Angela; (03 51) 83 24 378
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Spätestens seit der Corona Pandemie sind sie wieder in aller Munde: Verschwörungstheorien. Es ist die Rede von "Fake-Pandemie" oder von "Corona-Diktatur". Menschen, die an solche Geschichten glauben, haben auch Sympathien für andere Verschwörungserzählungen. Sie glauben an die "Mär vom menschengemachten Klimawandel", die Nicht-Existenz der Bundesrepublik Deutschland als Staat oder im Allgemeinen an die Machenschaften dunkler Mächte im Hintergrund von Politik und Gesellschaft. Studien zeigen, dass Verschwörungsideologien quer in der Gesellschaft verbreitet sind. Schüler/innen und Jugendliche sind genauso betroffen wie Erwachsene. Mit der Erzählung beziehungsweise der Ideologie werden problematische Gesellschaftsbilder transportiert. Zugleich werden Feindbilder geschaffen und somit die Ausgrenzung/Diskriminierung von Gruppen und Personen befördert. In der Schule bzw. im Unterricht gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich mit Verschwörungsideologien zu befassen. Das Seminar lädt dazu ein, schulische und pädagogische Handlungsspielräume kennen zu lernen und auszuprobieren.


Ziele

Die Teilnehmer/innen haben im Seminar Impulse und Übungsmöglichkeiten erhalten, um sowohl ihr Wissen als auch die Handlungskompetenz in der Auseinandersetzung mit Verschwörungsideologien zu erweitern.

Sie haben Methoden und Strategien erprobt, die für den individuellen Gebrauch in Schule und Unterricht nützlich sind.

Sie haben pädagogische Konzepte kennen gelernt, mit denen sich das Thema im Unterricht konkret bearbeiten lässt.


Inhalte

  • Wesen von Verschwörungstheorien
  • Zusammenhang zwischen Verschwörungstheorien, Verschwörungsideologien und Antisemitismus
  • Gesellschaftliche und sozialpsychologische Funktionen von Verschwörungsideologien
  • Gefahren für den gesellschaftlichen Zusammenhalt
  • Reaktion und Intervention im Alltag
  • Gelingende Auseinandersetzung in Schule und Unterricht

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Fächer und Schularten


Hinweise

Die Veranstaltung ist offen für kirchliche Lehrkräfte.

Da die Veranstaltung nicht eintägig als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden kann, ist sie nun als Online-Format im Angebot.

Informationen zum Zugang und zu den inhaltlichen Schwerpunkten beider Nachmittagsbausteine erfolgen mit der Einladung vor Kursbeginn.


Veranstaltungstermine

am von bis
Baustein 02
09.02.2021 13:00 17:00
26.01.2021 13:00 17:00

Anmeldeschluss

29.12.2020

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02048