Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01575: QSF - Phase 4 - Schule vom Schüler her denken
Pädagogische Tage zur Schulentwicklung nutzen
vom 22.03.2021 bis 23.03.2021Anmeldeschluss: 22.02.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Kuehl, Andrea; (03 51) 83 24 397
Ansprechpartner organisatorisch: Helmeke, Herlind; (0 35 21) 41 27 39

Beschreibung

Die heutige Gesellschaft ist einem rasanten Wandel unterzogen. Digitalisierung, Globalisierung, veränderte Werte, Klimawandel - das Tempo, mit dem sich Veränderungen vollziehen, stellt Menschen vor

immer größere Herausforderungen.

In diesem Prozess muss sich Schule fragen: „Vor welchen konkreten Herausforderungen werden unsere Schülerinnen und Schüler stehen? Wie bereitet unsere Schule die Kinder und Jugendlichen darauf vor? Welche Kompetenzen, Kenntnisse und Fähigkeiten benötigen sie, um sich im Leben zurecht zu finden? Was sollte und was kann unsere Schule dafür leisten? Was tun wir bereits, was muss vertieft werden?

Die Veranstaltung richtet sich an schulische Führungskräfte, die sich mit ihrem Kollegium diesen Fragen proaktiv stellen wollen. Ausgehend vom humanistischen Menschenbild werden mittels zweier Methoden Möglichkeiten erarbeitet, konkrete Entwicklungsschwerpunkte für die eigene Schule in den Blick zu nehmen und ihre Bearbeitung zu planen.


Ziele

Die Teilnehmer*innen haben Impulse für die Schulentwicklungsarbeit erhalten.

Sie haben sich mit der proaktiven Gestaltung von Veränderungsprozessen auseinander gesetzt.Die Teilnehmer*innen haben eine Kooperative Lernmethode und die "Koffermethode" kennen gelernt.

Sie haben ihre Handlungskompetenzen erweitert und Entwicklungspotenziale für ihren persönlichen Arbeitskontext reflektiert.


Inhalte

  • Schule vom Schüler her denken: „Der Mensch, der unsere Schule verlässt, was soll er können?
  • schulspezifische Entwicklungsschwerpunkte erkennen und formulieren
  • Qualitätsentwicklung planen und gestalten
  • Auftaktveranstaltung als Startpunkt
  • humanistisches Menschenbild als Ausgangspunkt und Grundlage der Arbeit
  • Methode „Kooperatives Lernen
  • "Koffermethode" zur Initiierung von Entwicklungsprozessen

Zielgruppe

Führungskräfte aller allgemeinbildenden Schularten, Referentinnen und Referenten der Schulaufsicht


Hinweise

Die Umsetzung erfolgt laut der "Konzeption zur Qualifizierung schulischer Führungskräfte in Sachsen".

Im Workshop werden praktische Handlungsstrategien entwickelt.


Veranstaltungstermine

am von bis
22.03.2021 10:00 17:30
23.03.2021 09:00 16:30

Anmeldeschluss

22.02.2021

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01575