Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung ab August 2020

Auch in Zeiten der Pandemie SARS-CoV-2 ist Lehrerfortbildung ein wichtiges Instrument zur Sicherung schulischer Qualität. Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Wiederaufnahme des „Normalbetriebs“ an sächsischen Schulen werden auch Lehrerfortbildungen wieder aufgenommen und unter den jeweils geltenden Rahmenbedingungen durchgeführt. Besonders möchten wir Sie auf den Fortbildungskatalog 2020/2021 aufmerksam machen, der seit 01.07.2020 schrittweise hier veröffentlicht wird.

Bitte beachten Sie, dass es ggf. im Zusammenhang mit den jeweils aktuell geltenden Regelungen (z. B. Abstandsgebot) zu Einschränkungen insbesondere im Hinblick auf die jeweils verfügbaren Plätze geben kann. Auch kurzfristige Absagen von bereits eingeladenen Veranstaltungen sind nicht ausgeschlossen. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal oder in anderer geeigneter Weise. Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept am jeweiligen Veranstaltungsort und bringen wenn notwendig eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Bitte bleiben Sie bei Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) Veranstaltungen der Lehrerfortbildung fern.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01334: Mentorenqualifizierung Baustein 1 - Online-Seminare
Rolle, Kommunikation und Achtsamkeit als Mentor/in
am 12.10.2020Anmeldeschluss: 05.10.2020  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Arnold, Peter; +49 351 83 24 376
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

In Ihrer beruflichen Praxis werden Sie sicher regelmäßig subtile informelle Mentoring-Prozesse beobachten können, so z. B: das kurze Tür-Angel-Gespräch zwischen der Berufseinsteigerin bzw. dem Berufseinsteiger und der erfahrenen Lehrkraft oder der spontane Austausch zweier Kolleginnen und Kollegen über den Einsatz einer neuen Methode während der Hofpause. Dabei können die Alters- und Erfahrungsverhältnisse zwischen Mentorinnen, Mentoren und den Mentees stark variieren.

Teil 1: Die Rolle der Mentorin/des Mentors

Der Workshop „Die Rolle der Mentorin/des Mentors nimmt vorrangig Mentoring-Prozesse zwischen Lehramtsstudierenden/Lehrkräften im Vorbereitungsdienst und Ihnen als erfahrenen Lehrerinnen und Lehrern in den Blick. Dabei wird der spannende Prozess der Rollentransformation „Von der Lehrerin zur Mentorin ebenso aufgegriffen, wie auch zentrale Kompetenzen, wie man ein guter Mentor wird. Ziel ist ein fundiertes und reflektiertes Rollenverständnis, welches dabei hilft Mentoring-Prozesse und damit auch die Beziehung zu Mentees kriteriengeleitet und sensibel zu bewerten und gegebenenfalls bewusst zu gestalten.

Teil 2: Kommunikation und Achtsamkeit als Schlüssel erfolgreichen Mentorings

Erfolgreiches Mentoring gleicht einer Art „Partnerschaft- erfahrene Mentor/innen geben Wissen und Erfahrungen weiter und unterstützen die Mentees aktuelle und zukünftige Herausforderungen zu meistern. Schlechte Mentor/innen gibt es nicht - denn wer bereit ist das eigene Wissen und Erfahrungen zu teilen, trägt schon zu einem erfolgreichen Wissenstransfer bei.Und doch gibt es bestimmte Eigenschaften und Fähigkeiten, die das Mentoring zu einer besonders erfolgreichen Lernerfahrung machen können: wertschätzende Kommunikation und (gegenseitige) Achtsamkeit. Diesen beiden Faktoren stehen exemplarisch im Workshop: An Fallbeispielen werden konstruktive und wertschätzende Gesprächsstrategien besprochen und zugleich Achtsamkeitsübungen im Umgang mit der eigenen und fremden Gesundheit thematisiert.


Ziele

Die Teilnehmenden haben auf der Grundlage der KMK-Standards zur Lehrerbildung die Anforderungen an die Tätigkeit von Mentorinnen und Mentoren kennengelernt und ihr Rollenverständnis entwickelt.

Sie haben den Zusammenhang zwischen der Gestaltung der Ausbildungsabschnitte, dem Lernprozess der Lehramtsstudierenden bzw. der Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst und ihrem Handeln als Mentor/in verstanden.


Inhalte

  • Mentorinnen und Mentoren als Betreuer/in, Berater/in, Beurteiler/in und Innovator/in - Aufgaben, Anforderungen und Rolle
  • Struktur, Aufgaben und Ziele der schulpraktischen Studien und des Vorbereitungsdienstes im Freistaat Sachsen
  • wertschätzende Gesprächsstrategien und Achtsamkeitsübungen im Umgang mit der eigenen und fremden Gesundheit
  • Aspekte praktischen Handelns

Zielgruppe

Angehende und gestandene Mentorinnen und Mentoren aller Fächer und Schularten


Hinweise

In der zweiteiligen Online-Fortbildung gewinnen angehende und gestandene Mentorinnen und Mentoren Einblicke in die Chancen und Herausforderungen des Mentorings sowie die Möglichkeit, sich mit fachkundigen Ansprechpartnern der lehrerbildenden Universitäten auszutauschen. Der zweite Teil der Online-Fortbildung baut dabei auf den ersten auf.

Der erste Teil beginnt 13 Uhr, der zweite Teil folgt im Nachgang um 15:00 Uhr und endet ca. 16:30 Uhr.

Alle angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten 3 Tage vor dem Online-Seminar eine Nachricht mit dem Link zur Videoplattform. Teilnehmende die sich nicht automatisiert über das Schulportal anmelden können (z.B. Schulen in freier Trägerschaft mittels Papierformular) erhalten die Zugangsdaten per Mail an die E-Mailadresse der Schule.

Sie sollten für die Durchführung ein internetfähiges Gerät (PC, Laptop oder Tablet) mit Lautsprechern, Mikrofon oder Headset und bestenfalls eine Webcam nutzen. Am Fortbildungstag wird eine Stunde vor Beginn ein Testraum in der Videoplattform bereitgestellt. Diesen Link erhalten Sie ebenfalls noch.


Veranstaltungstermine

am von bis
12.10.2020 13:00 16:30

Anmeldeschluss

05.10.2020

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01334