Schulportal

 
 

Absage Lehrerfortbildung

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 werden alle durch das Landesamt für Schule und Bildung

für den Zeitraum bis einschließlich 31.05.2021

vorgesehenen Präsenzveranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung abgesagt. 

Künftig wird das Landesamt bis auf Weiteres jeweils zum Monatsende entscheiden, inwieweit Präsenzveranstaltungen im jeweils übernächsten Monat stattfinden können. Damit soll die Möglichkeit erhalten bleiben, Präsenzveranstaltungen durchzuführen, wenn das auf Grund der allgemeinen Einschätzung der Lage bzw. unter Berücksichtigung der jeweils geltenden rechtlichen Regelungen vertretbar ist. Bitte beachten Sie auch entsprechende Veröffentlichungen im Schulportal.

Das Landesamt für Schule und Bildung ist auch weiterhin bestrebt, im Präsenzformat geplante Fortbildungen in ein online-Format umzuwandeln bzw. neue Veranstaltungen im online-Format auch in den aktuellen Katalog aufzunehmen. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

 

Weitere Informationen

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R01888: Kindeswohlgefährdung
Kinderschutz - eine Aufgabe für Beratungslehrer - Reflexionsworkshop
vom 28.04.2021 bis 29.04.2021Anmeldeschluss: 31.03.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Gregori, Francesca; +49 351 8324 339
Ansprechpartner organisatorisch: Helmeke, Herlind; (0 35 21) 41 27 39

Beschreibung

Die Schule nimmt aufgrund der Schnittstelle zwischen Kinderschutz, Kindeswohlgefährdung und Erziehungspartnerschaft eine bedeutsame Rolle ein. Beratungslehrer/innen sind hier wichtige Ansprechpartner.

Wie gelingt die prozessorientierte Umsetzung des Schutzauftrages an Schule? Wie kann man mit Widerständen bei der Wahrnehmung von Risikofaktoren umgehen? Welche Erfahrungen haben die Beratungslehrer/innen im Kontext des Kinderschutzes und der Kindeswohlgefährdung gemacht? Wie kann es gelingen, Netzwerke zu knüpfen, in ihnen mitzuarbeiten und mit außerschulischen Partnern zu kooperieren?

Um Antworten auf diese Fragen zu erhalten, steht in diesem Reflexionsworkshop die Praxisreflexion im Mittelpunkt.


Ziele

Die Teilnehmer das Potenzial des Kinderschutzes kennen gelernt.

Die Teilnehmer haben ihre bisherigen Erfahrungen zur Kindeswohlgefährdung und die Bewältigung von Konflikten in diesem Kontext reflektiert. Sie haben den Transfer von Strategien der Beratung im Bereich des Kinderschutzes diskutiert.


Inhalte

  • Kindeswohlgefährdung im Kontext rechtlicher Rahmenbedingungen
  • Prozessorientierte Umsetzung des Schutzauftrages an der Schule
  • Fallbezogene und fallübergreifende Zusammenarbeit mit Jugendämtern und anderen Stellen
  • Informationen zu präventiven Angeboten

Zielgruppe

Beratunglehrer/innen aller Schularten


Hinweise

Es handelt sich um eine Fortbildung im Online-Format. Den Link zum Videokonferenzraum erhalten Sie mit der Einladung.


Veranstaltungstermine

am von bis
28.04.2021 09:00 15:00
29.04.2021 09:00 15:00

Anmeldeschluss

31.03.2021

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R01888