Schulportal

 
 

Absage Lehrerfortbildung

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 werden alle durch das Landesamt für Schule und Bildung

für den Zeitraum bis einschließlich 30.06.2021

vorgesehenen Präsenzveranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung abgesagt. 

Künftig wird das Landesamt bis auf Weiteres jeweils zum Monatsende entscheiden, inwieweit Präsenzveranstaltungen im jeweils übernächsten Monat stattfinden können. Damit soll die Möglichkeit erhalten bleiben, Präsenzveranstaltungen durchzuführen, wenn das auf Grund der allgemeinen Einschätzung der Lage bzw. unter Berücksichtigung der jeweils geltenden rechtlichen Regelungen vertretbar ist. Bitte beachten Sie auch entsprechende Veröffentlichungen im Schulportal.

Das Landesamt für Schule und Bildung ist auch weiterhin bestrebt, im Präsenzformat geplante Fortbildungen in ein online-Format umzuwandeln bzw. neue Veranstaltungen im online-Format auch in den aktuellen Katalog aufzunehmen. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

 

Weitere Informationen

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.Z03932: "Wehrhafte Demokratie" - Eine Herausforderung für die schulische Bildungsarbeit
am 04.11.2021Anmeldeschluss: 23.09.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Klier, Grit; +49 375 4444-310
Ansprechpartner organisatorisch: Klier, Grit; +49 375 4444-310

Beschreibung

Der Schutz unserer Demokratie ist umso höher je stärker er im Bewusstsein der Bevölkerung verankert ist. Um dieses Bewusstsein zu schärfen ist Wissen gefragt. Wann ist die Demokratie gefährdet, wer gefährdet sie und mit welchen Mitteln.

Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über extremistische Bestrebungen und deren Ziele. Als Lehrkräfte erleben sie häufig unmittelbar extremistische Tendenzen bei der Schülerschaft und haben dabei eine doppelte Funktion. Zum einen müssen sie die Situation einschätzen und zum anderen angemessen reagieren können.


Ziele

Die Teilnehmenden haben eine Vorstellung von der Institution Verfassungsschutz.

Sie sind mit der Definition des Begriffs Extremismus und dem Umgang mit dem politischen Extremismus vertraut.

Sie können extremistische Tendenzen im schulischen Alltag erkennen.

Sie wissen, wie man mit "Ereignisfällen" umgeht und an wen man sich wendet.


Inhalte

  • Aufgaben und Arbeitsweise des Landesamtes für Verfassungsschutz Sachsen
  • Klärung des Extremismusbegriffes
  • Aktuelles Lagebild der Phänomenbereiche Rechts- und Linksextremismus sowie "Reichsbürger und Selbstverwalter"

Zielgruppe

Die Fortbildung in Vortrags- und Diskussionsform richtet sich vor allem, jedoch nicht ausschließlich, an Lehrkräfte der Geistes- und Sozialwissenschaften in allen Schularten.


Hinweise

Es sind keine speziellen Fachkenntnisse notwendig. Interesse am Thema und die Bereitschaft zur Diskussion sind für eine gelungene Veranstaltung von Vorteil.

Bitte melden Sie sich vorzugsweise online an. Lehrkräfte ohne Zugang zum Schulportal tragen bitte auf ihrer Papieranmeldung eine gültige E-Mailadresse ein.

Hinweis zu Covid-19:

Sollte die Entwicklung der Corona-Situation es erforderlich machen, ist kurzfristig eine Stornierung der Veranstaltung möglich. Bitte informieren Sie sich deshalb vor Veranstaltungsbeginn im Schulportal (persönliches E-Mail-Postfach bzw. Stornierung der Veranstaltungsausschreibung).Bitte beachten Sie das Hygieneschutzkonzept an dem jeweiligen Veranstaltungsort.Bitte bringen Sie eine Mund-Nase-Bedeckung mit. Eine Teilnahme mit Symptomen der Krankheit Covid-19 (z. B. erhöhte Temperatur, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen, Geruchs- und Geschmacksbeeinträchtigung, Durchfall) ist nicht erlaubt.


Veranstaltungstermine

am von bis
04.11.2021 14:00 16:30

Anmeldeschluss

23.09.2021

Dozenten

Name von
Keck, Karin Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen, Dresden

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/Z03932