Schulportal

 
 

Absage Lehrerfortbildung

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 werden alle durch das Landesamt für Schule und Bildung

für den Zeitraum bis einschließlich 30.06.2021

vorgesehenen Präsenzveranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung abgesagt. 

Künftig wird das Landesamt bis auf Weiteres jeweils zum Monatsende entscheiden, inwieweit Präsenzveranstaltungen im jeweils übernächsten Monat stattfinden können. Damit soll die Möglichkeit erhalten bleiben, Präsenzveranstaltungen durchzuführen, wenn das auf Grund der allgemeinen Einschätzung der Lage bzw. unter Berücksichtigung der jeweils geltenden rechtlichen Regelungen vertretbar ist. Bitte beachten Sie auch entsprechende Veröffentlichungen im Schulportal.

Das Landesamt für Schule und Bildung ist auch weiterhin bestrebt, im Präsenzformat geplante Fortbildungen in ein online-Format umzuwandeln bzw. neue Veranstaltungen im online-Format auch in den aktuellen Katalog aufzunehmen. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

 

Weitere Informationen

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R02777: Online-Fortbildung: Medienbildung und Soziale Netzwerke
Was tun gegen Desinformation und Hate Speech auf Social Media?
am 30.09.2021Anmeldeschluss: 02.09.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Arnold, Peter; +49 351 83 24 376
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

In dieser Online-Fortbildung liegt der Fokus auf der lebensweltlichen Situation von Kindern und Jugendlichen, die v.a. im Gebrauch von Social Media Desinformation und Hassrede vorfinden können. Der Workshop soll Lehrer*innen für das Problem sensibilisieren, zugleich aber auch befähigen, Desinformation zu erkennen, um diese Medienkompetenz an Schüler*innen weitergeben zu können. Neben darstellenden Elementen enthält der Workshop daher auch kurze, einfache Übungen, die die Teilnehmenden in Echtzeit absolvieren können und die sich anschließend im Unterricht verwenden lassen.


Ziele

Die Teilnehmenden haben ein Verständnis von Inforamtion, Desinformation und Meinungsbildung im Internet erlangt.

Sie haben Einblicke in Phänomene wie Hatespeech (Hassrede) und Fake News (Desinformation) erhalten.

Sie haben praktische Einblicke in medienpädagogische Strategien und damit verbundende Unterrichtsansätze erhalten.


Inhalte

  • Kinder und Jugendliche in Sozialen Medien: Reize, Praktiken, Phänomene, Folgen
  • Desinformation konkret: Phänomene von Desinformation, konkrete Beispiele aus der journalistischen Berufspraxis und sozialen Netzwerken
  • Hassrede konkret: Beispiele, Ziele und Hintergründe derartiger Phänomene
  • Praxis: Desinformation und Hassrede online erkennen und einordnen, Strategien, Methoden und Werkzeuge kennenlernen
  • Ideen für die Integration der Themen in den (Fach-)Unterricht

Zielgruppe

Lehrkräfte, Fachberater*innen und Schulleitungen aller Schularten und Fächer/Fachrichtungen


Hinweise

Diese Online-Fortbildung findet über eine Videokonferenz (Zoom-Konferenz eines deutschen Anbieters mit europäischen Serverstandorten) statt. Sie erhalten ca. 3 Tage vor der Veranstaltung die Links zur Videokonferenz per Mail bzw. Nachricht ins Schulportal.

Sie benötigen zur Teilnahme einen PC, Laptop oder Tablet mit einem aktuellen Browser (z. B. Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari, Edge). Sie sollten des Weiteren ein Headset (oder Mikrofon und Lautsprecher) verbinden; die Freigabe des eigenen Webcam-Bildes ist freiwillig.


Veranstaltungstermine

am von bis
30.09.2021 15:00 17:00

Anmeldeschluss

02.09.2021

Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02777