Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 führt das Landesamt für Schule und Bildung seit 01.07.2021 und bis auf Weiteres Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung neben den bestehenden online-Angeboten auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. 

Falls Sie an Veranstaltungen im Präsenzformat teilnehmen, beachten Sie bitte die geltenden Hygienevorschriften. Informieren Sie sich auch rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Auch wenn Fortbildungen im Präsenzformat wieder möglich sind, ist das Landesamt für Schule und Bildung bestrebt, Fortbildungen anteilig als online-Format im Fortbildungsprogramm auszuweisen. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Eine Absage von Präsenzformaten ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Einschätzung der allgemeinen Lage bzw. die geltenden rechtlichen Regelungen dies erfordern. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.L10975: Professioneller strategischer und intervenierender Umgang mit schwierigen, fordernden, emotionalen und aggressiven Situationen im Schulalltag - Deeskalation & Konfliktmanagement
am 20.09.2021Anmeldeschluss: 24.08.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Sobotka, Olf; +49 341 4945-672
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

In einer heterogenen Gesellschaft entstehen neben vielfältigsten Chancen auch Konflikte und häufig Aggressionen. Zugleich ist Schule der einzige verbindliche Erziehungsort. Der professionelle Umgang mit verschiedenen Aggressionen im Schulalltag steht im Mittelpunkt dieses sehr praxisnahen Trainings. Es wird eine Ableitung von einfach anwendbaren rhetorischen, körpersprachlichen, körperlichen und strategischen Deeskalationsansätzen geboten. Es steht ein eintägiges Basistraining (8 UE) zur Verfügung.


Ziele

Förderung von individuellen und situativ angepassten Handlungsstrategien zur konstruktiven Grenzziehung bei schädigendem Verhalten.

Förderung von individuellen und situativ angepassten Handlungsstrategien zur Deeskalation im Aggressionsfall.

Förderung persönlicher Selbstwirksamkeiten in verschiedenen Konfliktsituationen.

Förderung von Handlungsweisen zur Stärkung eines friedlichen, konstruktiven, toleranten und leistungsorientierten Verhaltens bei Schülern.


Inhalte

  • Anschauliche praxisnahe Darstellung der Funktionsweise des Gehirns hinsichtlich verschiedener Aggressionen
  • Ableitung eines hirngerechten fünfstufigen Deeskalationsansatzes in kurz- und langfristigen Strategien und Alltagstransfer
  • praxisnahes, selbstwirksames & erlebnisorientiertes Erfahren (ohne Rollenspiele)
  • Wissens- & Sensibilisierungstraining; Kommunikations- & Interaktionstraining; Emotionsmanagement; Werte- Ziele- & Normentraining; Konflikttraining; Strategie- & Deeskalationstraining; Eigenschutztraining; Gruppendynamiktraining

Zielgruppe

Lehrkräfte aller Schularten


Hinweise

Für das Training werden keine Voraussetzungen aufgestellt. Der Schulalltag und dessen Rahmenbedingungen sowie die individuellen Kompetenzen der Teilnehmer sind Maßstab.


Veranstaltungstermine

am von bis
20.09.2021 08:00 15:30

Anmeldeschluss

24.08.2021

Dozenten

Name von
Badstübner, Torsten GewaltpräventionsZentrum VAP e. V., Aue

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L10975