Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit dem 01.07.2021 führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. Veranstaltungen im online-Format sind und bleiben jedoch auch weiterhin wichtiger Teil des Angebots. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Für eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen beachten Sie bitte folgende Regelungen:

  1. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Fortbildung ist entsprechend der 3G-Regel ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder ein Nachweis über eine Genesung oder ein tagesaktueller Test auf SARS-CoV-2 (maximal 24 Stunden alt). Die Nachweise werden zu Beginn der Veranstaltung geprüft. Ein Nachreichen ist nicht möglich.
  2. In den Fortbildungsräumlichkeiten gilt grundsätzlich die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes. Diese können Sie am Sitzplatz ablegen. Es sind die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen).
  3. Falls Sie Symptome wie Fieber, Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust haben oder eine Quarantänepflicht besteht, bleiben Sie der Veranstaltung bitte fern.
  4. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Eine Absage von Präsenzveranstaltungen ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Entwicklung der Lage dies notwendig macht. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.L10857: Ermittlung des individuellen sonderpädagogischen Förderbedarfs von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung
am 18.05.2022Anmeldeschluss: 29.09.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Schulze, Heike; +49 341 4945-665
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

In den beiden, miteinander in Bezug stehenden, Fortbildungsveranstaltungen soll das seit mehreren Jahren bestehende Netzwerk diagnostizierender Lehrerinnen und Lehrer an Schulen bzw. Förderzentren mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung gestärkt, evaluiert und weiterentwickelt werden.

Die Teilnehmer arbeiten an ausgewählten Themen aus den Bereichen der Diagnostik, Förderplanung, zum Einsatz der Testverfahren und verstehen sich als schulinterne Multiplikatoren, im Erfahrungsaustausch des jeweiligen MSD.


Ziele

  • Die Teilnehmer kennen die Neuerungen im SächsSchulG sowie der SOFS in Bezug zum Feststellungsverfahren und der inklusiven Unterrichtung.
  • Die Teilnehmer erarbeiten Kriterien für die Gutachtenerstellung im inklusiven Kontext.
  • Die Teilnehmer erfahren aktuelle wissenschaftliche Neuerungen zu den Tests "SON-R" und "IDS-2" und evaluieren erste Ergebnisse.

Inhalte

  • Feststellungsverfahren
  • Gutachtenerstellung, auch im inklusiven Kontext
  • Austausch erster Erfahrungen zur Anwendung und zur Auswertung der Tests "SON-R" und "IDS 2"
  • Weitere Schwerpunkte ergeben sich aus dem Feedback der 1. Veranstaltung.

Zielgruppe

Diagnostizierende Lehrerinnen und Lehrer in Schulen bzw. Förderzentren mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, die im MSD tätig sind


Hinweise

Die Teilnehmer beachten bitte die unterschiedlichen Veranstaltungsorte!

Zur ersten Veranstaltung bringen bitte die Teilnehmer geschwärzte Auswertungsprotokolle beider o.g. Testverfahren sowie den "Leitfaden zur Diagnostik" mit.


Veranstaltungstermine

am von bis
18.05.2022 09:00 14:00

Anmeldeschluss

29.09.2021

Dozenten

Name von
Fischer, Birgit Brücke-Schule Wurzen, Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, Wurzen
Klein, Damaris Evangelisches Schulzentrum, Leipzig

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L10857