Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist bereits erreicht. Sie können sich aber dennoch selbstverständlich online bis zum Anmeldeschluss anmelden.R02403: Mediendidaktik digital im Sportunterricht
Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung im Sportunterricht
vom 13.07.2022 bis 14.07.2022Anmeldeschluss: 22.06.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Arnold, Peter; +49 351 84 39 831
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Die Digitalisierung hat sich auf alle Bereiche der Gesellschaft ausgewirkt. Auch in Sport und Sportunterricht kann mit Errungenschaften aktueller Soft- und Hardware gearbeitet werden. Dabei geht es um Arbeitserleichterung für die Lehrkräfte und gleichzeitig um eine Qualitätssteigerung im Lernprozess der Schülerinnen und Schüler.

Welche technischen Möglichkeiten existieren? Wie lassen sich diese didaktisch geschickt im Unterricht einsetzen?

Diesen Fragen wird nachgegangen, bevor der Praxistauglichkeit der digitalen Medien im alltäglichen Unterricht nachgegangen wird.


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben einen Überblick zu den aktuellen Tendenzen des Einsatzes digitaler Mittel im Fach Sport erhalten.

Sie haben einen Stationsbetrieb mit einer digitalen Stationskarte gestaltet.

Sie sind ebenfalls in die Lage versetzt, die Zweckmäßigkeit ausgewählter digitaler Medien für die eigene Lehrtätigkeit zu bewerten.


Inhalte

  • Exemplarische Vorstellung und Nutzung digitaler Hardware (Mini-Beamer, Ez-Cast zur Bildübertragung, Dokumentenkamera, Tablet usw.)
  • Exemplarische Vorstellung und Nutzung sportbezogener Software (Tabata Timer, Click Counter, Teamshaker, Zensierungsprogramme, Sportfestauswertungen usw.)
  • Erarbeitung, Diskussion und Reflexion eigener Umsetzungsmöglichkeiten

Zielgruppe

Fachberaterinnen und Fachberater, FALs sowie Lehrkräfte aller Schularten im Fach Sport


Hinweise

Es sind keine besonderen Vorkenntnisse oder Materialien notwendig. Das Mitbringen eines eigenen digitalen Endgerätes (z. B. Tablet, Notebook, Smartphone) ist sinnvoll, aber nicht notwendig. Geräte sind auch vor Ort vorhanden.

Durch das Tandemprinzip der Fortbildnerinnen bzw. Fortbildner ist eine ständige Unterstützung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegeben.


Veranstaltungstermine

am von bis
13.07.2022 10:00 17:30
14.07.2022 09:00 16:30

Anmeldeschluss

22.06.2022

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02403