Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit dem 01.07.2021 führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. Veranstaltungen im online-Format sind und bleiben jedoch auch weiterhin wichtiger Teil des Angebots. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Für eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen beachten Sie bitte folgende Regelungen:

  1. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Fortbildung ist entsprechend der 3G-Regel ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder ein Nachweis über eine Genesung oder ein tagesaktueller Test auf SARS-CoV-2 (maximal 24 Stunden alt). Die Nachweise werden zu Beginn der Veranstaltung geprüft. Ein Nachreichen ist nicht möglich.
  2. In den Fortbildungsräumlichkeiten gilt grundsätzlich die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes. Diese können Sie am Sitzplatz ablegen. Es sind die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen).
  3. Falls Sie Symptome wie Fieber, Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust haben oder eine Quarantänepflicht besteht, bleiben Sie der Veranstaltung bitte fern.
  4. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Eine Absage von Präsenzveranstaltungen ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Entwicklung der Lage dies notwendig macht. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.R02721: Fachbezogene Hybrid-Fortbildung Mathematik: Unterricht mit dem CAS in Klasse 8
Einführung und Begleitung des CAS-Unterrichts in Klasse 8 - Aufgaben zum Erkunden, Üben und Prüfen
vom 20.09.2021 bis 21.04.2022Anmeldeschluss: 27.08.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Arnold, Peter; +49 351 83 24 376
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Im Rahmen dieser Fortbildung werden Lehrkräfte in Grundlagen des Mathematikunterrichts mit Computer-Algebra-Systemen (CAS) eingeführt und über das Schuljahr 2021/2022 hinweg begleitet. Ziel ist es den Unterricht mit CAS durch den Austausch von Erfahrungen und Beispielen aus Praxis und Wissenschaft zu unterstützen.

Da im Schuljahr 2021/22 Computer-Algebra-Systeme verbindlich ab Klasse 8 eingesetzt werden, orientiert sich die Fortbildung an den Inhalten ebendieser Jahrgansstufe und thematisiert daher den Umgang mit Termen und Gleichungen, Zufallsexperimenten, lineare Funktionen sowie Gleichungssystemen und der geometrischen Ähnlichkeit unter Verwendung von CAS.

Mit dem Einsatz digitaler Medien gilt es auch die Aufgabenkultur mitzudenken, denn Werkzeuge, wie CAS, bieten nicht nur Chancen den Unterricht zu bereichern, sondern auch gleichzeitig gewisse Risiken, die einen kritischen Umgang z. B. mit errechneten Ergebnissen erfordern. Daher wird auch diskutiert in welchen Situationen digitale Technologien eingesetzt und in welchen vielleicht eher gemieden werden sollten, worauf es beim Üben ankommt, wie mögliche Prüfungsaufgaben gestaltet werden und welche Anforderungen an Prüfungsdokumentationen gestellt werden können. Die verschiedenen Inhalte werden jeweils mit Blick auf die Aufgabenkultur im Unterricht möglichst konkret an praxisnahen Beispielen diskutiert. Dies geschieht vorrangig mithilfe der Software GeoGebra und dem Handheld-Gerät ClassPad II, wobei sich die Inhalte auch mit anderen technischen Mitteln umsetzen lassen.


Ziele

Die Teilnehmenden haben einen Einblick in die Nutzung des Computer-Algebra-Systems (CAS) in Klasse 8 erhalten.

Sie haben Aufgaben zum Umgang mit Termen und Gleichungen, Zufallsexperimenten, linearen Funktionen sowie Gleichungssystemen und der geometrischen Ähnlichkeit unter Verwendung von CAS kennengelernt und analysiert.

Die Teilnehmenden sind im Kontext des Einsatzes digitaler Medien für eine progressive und veränderte Aufgabenkultur sensibilisiert.

Sie haben diskutiert in welchen Situationen digitale Technologien sinnvoll eingesetzt werden können und worauf es in Übungs- oder Prüfungsaufgaben ankommt.


Inhalte

  • Computer-Algebra-Systeme, Tabellenkalkulationssoftware und Dynamischer Geometriesoftware
  • Berechnungsmöglichkeiten mit CAS und resultierende Veränderungen in der Aufgabenkultur
  • Einsatz von Umfragesystemen, sog. Audience-Response-Systeme (ARS), zur Diagnostik und Übung von Grundfertigkeiten

Zielgruppe

Fachberater/innen und Lehrkräfte im Fach Mathematik


Hinweise

Die Fortbildung findet hybrid statt.

Die Veranstaltungen zum Auftakt (20.09.2021) und zum Abschluss (21.04.2022) finden in Präsenz im Fortbildungszentrum in Meißen statt. Die Termine am 26.11.2021 und am 28.01.2022 finden Online über Videokonferenzen statt.

Die Links zur Videokonferenz erhalten Sie mit der Einladung kurz vor der Veranstaltung per Nachricht ins Schulportal.

Sie benötigen zur Teilnahme an den Onlineterminen einen PC, Laptop oder Tablet mit einem aktuellen Browser (z. B. Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari, Edge). Sie sollten des Weiteren ein Headset (oder Mikrofon und Lautsprecher) verbinden; die Freigabe des eigenen Webcam-Bildes ist freiwillig.

Die Fortbildung wird in Kooperation mit dem MaLeNe Netzwerk durchgeführt. Das Mathematik-Lehr-Netzwerk (MaLeNe) setzt sich zum Ziel die Qualität des Mathematikunterrichts durch den Einsatz digitaler Technologien anhand von Maßnahmen wie dieser zu steigern. Dabei arbeiten Wissenschaftler der Universität Würzburg zusammen mit Lehrkräften aus ganz Deutschland, um (fach-)didaktisch fundierte Konzepte zu entwickeln, diskutieren und mit anderen Lehrkräften in Form von Fortbildungen sowie Materialien zu teilen. Weitere Informationen zu MaLeNe finden Sie hier: www.mathematik-lehr-netzwerk.de

Tag 1 (Präsenz im FTZ Meißen am 20.09.21):

  • Digitalisierung - was ist das eigentlich und was bedeutet das für den Mathematikunterricht?
  • Computer-Algebra-Systeme, Tabellenkalkulationssoftware und Dynamischer Geometriesoftware im Mathematikunterricht
  • Gestaltung von Prüfungsaufgaben und Anforderungen an Dokumentationen der Bearbeitungen seitens der Lernenden
  • Mit dem CAS Lösungen prüfen und Fehler finden bei der Arbeit mit Termen und (Un-)Gleichungen

Teil 2 (online, halbtags am 26.11.21):

  • Zufallsversuche mit digitalen Werkzeugen
  • Stochastik: Daten und Zufall
  • Simulationen mithilfe von Tabellenkalkulationssoftware
  • Stabilisierung relativer Häufigkeiten, mehrstufige Zufallsversuche (u.a. Monty-Hall-Problem und Exkurs in den 3D-Druck)

Teil 3 (online, halbtags am 28.01.22):

  • Funktionen und lineare Gleichungssysteme
  • Möglichkeiten zum Erkunden charakteristischer Eigenschaften von Funktionen unter Einsatz des CAS
  • Berechnungsmöglichkeiten mit CAS und resultierende Veränderungen in der Aufgabenkultur

Teil 4 (Präsenz im FTZ Meißen am 21.04.22):

··
  • Einsatz des CAS bei zentrischer Streckung und Ähnlichkeit von Dreiecken
  • ·
  • Erstellen und Dynamisieren geometrischer Konstruktionen
  • A, B, oder C? - Diagnose und Wachhalten von Grundfertigkeiten durch Umfragen im Mathematik(fern-)unterricht
  • Einsatz von Umfragesystemen, sog. Audience-Response-Systeme (ARS), zur Diagnostik und Übung von Grundfertigkeiten

Veranstaltungstermine

am von bis
Baustein 01
20.09.2021 11:00 16:30
Baustein 02
26.11.2021 14:00 17:00
Baustein 03
28.01.2022 14:00 17:00
Baustein 04
21.04.2022 11:00 16:30

Anmeldeschluss

27.08.2021

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02721