Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 führt das Landesamt für Schule und Bildung seit 01.07.2021 und bis auf Weiteres Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung neben den bestehenden online-Angeboten auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. 

Falls Sie an Veranstaltungen im Präsenzformat teilnehmen, beachten Sie bitte die geltenden Hygienevorschriften. Informieren Sie sich auch rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Auch wenn Fortbildungen im Präsenzformat wieder möglich sind, ist das Landesamt für Schule und Bildung bestrebt, Fortbildungen anteilig als online-Format im Fortbildungsprogramm auszuweisen. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Eine Absage von Präsenzformaten ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Einschätzung der allgemeinen Lage bzw. die geltenden rechtlichen Regelungen dies erfordern. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.D06206: Online: Gedenkstätte Münchner Platz Dresden. Rechtsstaat und Grundrechte im Nationalsozialismus?
am 16.11.2021Anmeldeschluss: 05.10.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Braun, Steffen; +49 351 8324-345
Ansprechpartner organisatorisch: Aulich, Alexandra; +49 351 8324-374

Beschreibung

Nur wenige wissen, dass eineinhalb Jahre nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten im Herbst 1934 das Landgericht Dresden die SA-Lagerleitung und Teile des Wachpersonals des Konzentrationslagers Burg Hohnstein wegen der Gefangenenmisshandlung von Häftlingen verurteilte. Der Prozess fand am Münchner Platz in Dresden statt. Am Beispiel des sogenannten Hohnstein-Prozesses lässt sich die Entwicklung der nationalsozialistischen Justiz hin zu einem das verbrecherische NS-Regime unterstützenden Apparat zeichnen. Die Fortbildung möchte Inhalte und Methode aufzeigen, die die Missachtung von rechtsstaatlichen Prinzipien im Nationalsozialismus mit der Rechtsordnung der Bundesrepublik verknüpft und für diese sensibilisiert.


Ziele

Die Teilnehmer haben Informationen zum Lernort Gedenkstätte Münchner Platz Dresden erhalten. Sie kennen Instrumente und Wirken der Justiz im Nationalsozialismus. Die Teilnehmer haben Fallbeispiele für den schulischen Kontext kennen gelernt, die gleichermaßen für die NS-Unrechtsjustiz und den demokratischen Rechtsstaat sensibilisieren.


Inhalte

  • Grundrechte, Rechtsstaat
  • Justiz im Nationalsozialismus
  • Täter und Opfer
  • Außerschulischer Lernort Gedenkstätte Münchner Platz Dresden

Zielgruppe

Lehrkräfte der Fächer Gemeinschaftskunde/Recht, Geschichte und Ethik an Oberschulen, Gymnasien und berufsbildenden Schulen


Hinweise

Die zugelassenen Teilnehmer erhalten zeitnah vor Veranstaltungsbeginn die Zugangsdaten per E-Mail gesandt.

Bitte melden Sie sich deshalb online an.


Veranstaltungstermine

am von bis
16.11.2021 14:00 16:00

Anmeldeschluss

05.10.2021

Dozenten

Name von
Manukjan, Nora Gedenkstätte Ehrenhain Zeithain, Zeithain

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/D06206