Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit dem 01.07.2021 führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. Veranstaltungen im online-Format sind und bleiben jedoch auch weiterhin wichtiger Teil des Angebots. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Für eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen beachten Sie bitte folgende Regelungen:

  1. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Fortbildung ist entsprechend der 3G-Regel ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder ein Nachweis über eine Genesung oder ein tagesaktueller Test auf SARS-CoV-2 (maximal 24 Stunden alt). Die Nachweise werden zu Beginn der Veranstaltung geprüft. Ein Nachreichen ist nicht möglich.
  2. In den Fortbildungsräumlichkeiten gilt grundsätzlich die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes. Diese können Sie am Sitzplatz ablegen. Es sind die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen).
  3. Falls Sie Symptome wie Fieber, Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust haben oder eine Quarantänepflicht besteht, bleiben Sie der Veranstaltung bitte fern.
  4. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Eine Absage von Präsenzveranstaltungen ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Entwicklung der Lage dies notwendig macht. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist bereits erreicht. Sie können sich aber dennoch selbstverständlich online bis zum Anmeldeschluss anmelden.R02301: Der 9. November in der deutschen Geschichte
vom 08.11.2021 bis 09.11.2021Anmeldeschluss: 11.10.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Wohlfarth, Angela; (03 51) 83 24 378
Ansprechpartner organisatorisch: Handrack, Ute; (0 35 21) 41 27 22

Beschreibung

Der 9. November gilt als "Schicksalstag" in der deutschen Geschichte. Er markiert z. B. den Beginn der ersten deutschen Republik 1918, den Pogrom gegen die jüdische Bevölkerung 1938 und den Fall der Berliner Mauer 1989.

Was geschah an diesen Tagen in den verschiedenen Orten in Sachsen? Wie spiegeln sich diese Ereignisse in der Ortsgeschichte wider? Wie kann ein Ortsrundgang zu Ereignisorten, Dokumenten über diese Ereignisse organisiert werden und nachhaltig für andere Schülerinnen und Schüler aufgearbeitet werden? Welche Personen können in das Gespräch einbezogen werden?

Diesen Fragen wird im Workshop in Form von Vorträgen zum 9. November als historisches Datum und Kristallisationspunkt der Geschichtskultur, Quellenarbeit im Staatsarchiv Leipzig zur Auswertung der didaktischen Potenziale dieser Quellen und zur Entwicklung konkreter methodischer Ansätze, einem Stadtrundgang mit der App Action Bound und sich anschließenden Reflexionsrunden nachgegangen.


Ziele

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich mit der deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert im Kontext des 09. November auseinander gesetzt.

Sie haben ein Ergebnis des Modellprojektes "Der 09. November in der deutschen Geschichte", das im Rahmen einer Erprobung entstand, kennen gelernt.

Die Lehrkräfte haben den Transfer auf die Erarbeitung einer Ortsführung für den Standort ihrer Schule angedacht.


Inhalte

  • Der 09. November 1918, 1938 und 1989 in der deutschen Geschichte
  • Quellenarbeit im Staatsarchiv Leipzig
  • Stadtrundgang mit der App Action Bound auf den Spuren des 09. November in Leipzig
  • Reflexion über verschiedene Varianten der Erarbeitung einer digitalen Ortsführung zu den Ereignissen des 09. November 1918, 1938 und 1989
  • Transfer auf den eigenen schulischen Kontext

Zielgruppe

Interessierte Lehrkräfte im Fach Geschichte aller weiterführenden Schularten


Hinweise

Die Veranstaltung findet an der Freien Fachoberschule Leipzig (Rahnschule) statt.

Eine Übernachtung mit Frühstück ist im Motel One Leipzig Post möglich. In der Anmeldung ist unbedingt anzugeben, ob diese Übernachtung mit Einchecken am Abend des ersten Kurstages gewünscht ist. Die Buchungen nimmt das Landesamt vor. Bitte beachten: Stornierungen sind kostenfrei bis 14 Tage vor dem Termin möglich. Die Kosten für das Hotel sind vor Ort zu entrichten. Die Tagesverpflegung erfolgt individuell. Es wird Tagegeld gemäß sächsischem Reisekostengesetz gezahlt, auch die Hotelkosten werden gegen Vorlage der Originalrechnung erstattet. Für Fahrten im Stadtraum Leipzig ist bitte ein Tagesticket für die Straßenbahn a 7,60 € zu nutzen, das der Reisekostenabrechnung ebenfalls im Original beizufügen ist.


Veranstaltungstermine

am von bis
08.11.2021 10:00 17:30
09.11.2021 09:00 16:30

Anmeldeschluss

11.10.2021

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/R02301