Schulportal

 
 

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit dem 01.07.2021 führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrerfortbildung auch wieder als Präsenz- oder Hybridformat durch. Veranstaltungen im online-Format sind und bleiben jedoch auch weiterhin wichtiger Teil des Angebots. Diese Fortbildungen finden Sie hier im Katalog, wenn Sie unter der Veranstaltungsart Online-Format auswählen.

Für eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen beachten Sie bitte folgende Regelungen:

  1. Voraussetzung für die Teilnahme an einer Fortbildung ist entsprechend der 3G-Regel ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder ein Nachweis über eine Genesung oder ein tagesaktueller Test auf SARS-CoV-2 (maximal 24 Stunden alt). Die Nachweise werden zu Beginn der Veranstaltung geprüft. Ein Nachreichen ist nicht möglich.
  2. In den Fortbildungsräumlichkeiten gilt grundsätzlich die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes. Diese können Sie am Sitzplatz ablegen. Es sind die allgemeinen Hygieneregeln einzuhalten (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen).
  3. Falls Sie Symptome wie Fieber, Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust haben oder eine Quarantänepflicht besteht, bleiben Sie der Veranstaltung bitte fern.
  4. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über ein ggf. am Veranstaltungsort geltendes Hygienekonzept.

Eine Absage von Präsenzveranstaltungen ist auch künftig nicht auszuschließen, sofern die Entwicklung der Lage dies notwendig macht. Bitte informieren Sie sich entsprechend.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.D06252: Das digitale Kind: Medienerziehung und -nutzung in der Schule
am 30.03.2022Anmeldeschluss: 16.02.2022  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Klötzer, Uta; +49 351 8439-144
Ansprechpartner organisatorisch: Buttendorf, Heike; +49 351 8324-423

Beschreibung

Begriffe wie „Medien und „Social Media sind Schlagwörter des 21. Jahrhunderts und beschreiben die wachsende Bedeutung der Medien in unserer Gesellschaft. Auch die Lebensphase der (frühen) Kindheit unterliegt einem stetigen sozialen Wandel, welcher in den letzten Jahren durch digitale Medien vorangetrieben und geprägt wurde. Schon von klein auf lernen die Kinder ganz selbstverständlich, was die Knöpfe der Fernbedienung bedeuten und können das Smartphone fast besser bedienen als Sie selbst. Doch Medienkompetenz bedeutet mehr als nur Knöpfe drücken. Um die Medienkompetenz zu erlernen und die Nutzung besser verstehen zu können, ist es fundamental, Entwicklungsthemen und -aufgaben mit einzubeziehen.


Ziele

Die Teilnehmer setzen sich mit verschiedenen Situationen auseinander, reflektieren das eigene Verhalten und entwickeln eigene Handlungsstrategien.

Sie erhalten methodische Ansätze und erweitern ihr eigenes Handlungsrepertoire.

Das Seminar unterstützt die Teilnehmer dabei, Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, wie sie interessante Medienangebote erkennen und diese sinnvoll nutzen können.

Die Teilnehmer erkennen, welche Gefahren mit der Mediennutzung einhergehen und wie sie Kinder und Jugendliche davor schützen können.


Inhalte

  • Medienbegriff und Medienarten
  • Wann Kinder bereit sind für eigene Mediengeräte
  • ·„Social Media - Definition, Funktion, Risiken und Vorstellung ausgewählter kindgerechter Dienste nach Altersstufen·
  • Umgang mit Cyber-Mobbing
  • Gefahren des Internets
  • Medien- und OnlinesuchtKinderschutzsoftware und Programme
  • Ideen für Medienprojekte mit Kindern

Zielgruppe

Lehrkräfte an Grund- und Oberschulen, Allgemeinbildenden Förderschulen sowie Gymnasien


Veranstaltungstermine

am von bis
30.03.2022 09:00 15:00

Anmeldeschluss

16.02.2022

Dozenten

Name von
Hofmann, Jaqueline Elternarbeit Sachsen, Chemnitz

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/D06252