Achtung! Diese Seite ist noch nicht für mobile Bearbeitung optimiert.

Lehrerfortbildung unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Regelungen

Seit März führt das Landesamt für Schule und Bildung Veranstaltungen der staatlichen Lehrkräftefortbildung vermehrt wieder im Präsenzformat durch. Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Vorlage von Nachweisen (z. B. Impfstatus) seit dem 04.04.2022 nicht mehr erforderlich. Das Tragen eines medizinischen bzw. FFP2-Mund-Nasen-Schutzes sowie das Einhalten der allgemeinen Hygieneregeln (Abstandsregeln, Husten- und Niesetikette, Händewaschen, Desinfektion) werden empfohlen.

Einschränkung: Eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen der Lehrkräftefortbildung ist nicht gestattet, wenn Sie mindestens eines der folgenden Symptome zeigen: Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust. Gleiches gilt, wenn Sie sich aufgrund einer Infektion mit SARS-CoV-2 oder des engen Kontakts zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person absondern müssen (vgl. SchulKitaCoVO § 3 Absatz 3 vom 30.03.2022).

Nach wie vor kann es im Zusammenhang mit der Pandemie SARS-CoV-2 zu Absagen von Fortbildungsveranstaltungen kommen. Sollten Sie zu einer bestimmten Veranstaltung angemeldet sein, erhalten Sie über das Schulportal eine entsprechende Mitteilung. Bitte informieren Sie sich auch selbst.

Das Landesamt bietet eine Reihe von Fortbildungen weiterhin im Online-Format an. Unsere Angebote dazu finden Sie wie gewohnt im Fortbildungskatalog.

Fortbildung im Detail

 

Die maximale Teilnehmerzahl ist noch nicht erreicht.L10951: Bausteinfortbildung: Mit Theatermethoden unterrichten! - eine fächerübergreifende Jahresfortbildung im analogen & digitalen Raum
vom 06.10.2021 bis 06.07.2022Anmeldeschluss: 20.09.2021  

  • dummy
Aktion wählen
Ansprechpartner inhaltlich: Sobotka, Olf; +49 341 4945-672
Ansprechpartner organisatorisch: Kretzschmar, Nicole; +49 341 4945-787

Beschreibung

In dieser hybriden Form der Jahresfortbildung für Lehrende der weiterführenden Schulen wird ein alternatives Handlungsrepertoire mittels digitaler spielerischer Methoden in Kombination mit den kulturell-ästhetischen Möglichkeiten des Erfahrens verschiedenster Theaterformate kennengelernt und für den Unterricht greif- und anwendbar gemacht.

Lehrplankonform werden in allen Fachbereichen Lebenskompetenzen über die Entwicklung mediendidaktischer Unterrichtskonzepte auf Basis des Darstellenden Spiels erarbeitet und durch das Ausprobieren und die Konzeptualisierung eine Fachkompetenz und Sensibilisierung für den entsprechenden Umgang im digitalen Raum initialisiert.

Die Anbindung an das Theater der Jungen Welt schafft das gemeinsame Erleben von Theaterstücken in unterschiedlichsten Formaten und Inhalten (sowohl digital als auch analog), wobei zeitgemäße und den Umständen angepasste Strategien und Möglichkeiten kennengelernt und auf das fächerübergreifende Arbeiten im Schulalltag projiziert werden können.


Ziele

Die Teilnehmenden erfahren und erlernen einen geschützten und kompetenten Umgang mit digitalen Austauschformaten bzgl. der spielerischen und kommunikativen Kompetenz.

Die Teilnehmenden legen sich ein alternatives, spielerisches (digitales) Handlungsrepertoire für den fächerübergreifenden Unterricht bzw. den nicht-expliziten Darstellendes-Spiel- Unterricht an.

Die Teilnehmenden lernen unterschiedlichste Inszenierungsstrategien eines Stadttheaters im Präsenz- sowie digitalen Bereich kennen.

Die Teilnehmenden erleben hybride Theatervermittlungsarbeit und -methoden für Lernende der weiterführenden Schulen zur Wahrnehmung und Stärkung von Gemeinschaft im analogen als auch digitalen Zusammensein.


Inhalte

  • gemeinsames Sehen, Diskutieren und Nutzen unterschiedlichster Theatervermittlungsarbeit eines Kinder- und Jugendtheaters (TdJW Leipzig) anhand digitaler und analoger Inszenierungsformate
  • Austesten und Anwenden theaterpädagogischer Spiele und Übungen bzgl. einer fächerverbindenden und -übergreifenden Lehrplanorientierung in digitaler und analoger Methodik.
  • ·
    • Aufbau einer grundlegenden Medienkompetenz im Bereich spielerisches Lernen für ALLE Schulfächer
    • ·
      • Vermittlung alternativer Handlungsstrategien für eine vielseitige Methodenkompetenz in unterschiedlichsten Fachbereichen sowie mit digitalen Endgeräten

Zielgruppe

Lehrkräfte an Oberschulen und Gymnasien


Hinweise

  • Keine Vorkenntnisse nötig
  • Zugang zu einem internetfähigen Endgerät mit Audio- UND Videofunktion (ideal: PC)
  • Zugang zum Internet (W-Lan etc.)
  • ·
    • bequeme Kleidung und Schuhwerk für Arbeit im Raum und auf Boden
    • das Fortbildungsziele sind nur über die Teilnahme an allen Veranstaltungsterminen erreichbar

Veranstaltungstermine

am von bis
06.10.2021 18:30 21:00
03.11.2021 18:30 21:00
01.12.2021 18:30 21:00
05.01.2022 18:30 21:00
02.02.2022 18:30 21:00
02.03.2022 18:30 21:00
06.04.2022 18:30 21:00
04.05.2022 18:30 21:00
01.06.2022 18:30 21:00
06.07.2022 18:30 21:00

Anmeldeschluss

20.09.2021

Dozenten

Name von
Taube, Ulrike Theater der Jungen Welt, Leipzig

Veranstaltungsort


Direktlink auf diese Veranstaltungsdetailansicht: https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail/L10951